Secretary

    Aus Film-Lexikon.de

    Auch wenn der kurze Psychiatrie-Aufenthalt sonst keine große Veränderung in ihrem Leben bewirkt hat - zumindest den Schreibmaschinenkurs absolviert sie erfolgreich. Lee Holloway liebt die Selbstverletzung - dass der eine Schnitt zu tief geriet und sie unter Suizidverdacht in die Klinik eingeliefert wurde, ist in ihren Augen ein dummer Ausrutscher. Wieder daheim, ist alles so gewohnt gestört wie immer in der spießigen Vorort-Idylle. Lee beschließt, die neu erworbenen Fähigkeiten einzusetzen und sich einen Job zu suchen. Sie bekommt eine Stelle als Sekretärin beim exzentrischen Rechtsanwalt E. Edward Grey. Was zunächst als - recht bizarre - Arbeitsbeziehung beginnt, entwickelt sich mehr und mehr zu einer lustvollen und intensiven S/M-Affäre zwischen Chef und Sekretärin. Lee entdeckt eine neue Welt und Edward Grey die Angst vor der eigenen Courage. Er kündigt ihr den Job und setzt sie an die Luft. Doch er hat nicht mit Lees Hartnäckigkeit gerechnet ...



    Filmstab

    Regie Steven Shainberg
    Drehbuch Erin Cressida Wilson
    Vorlage Story von Mary Gaitskill
    Kamera Steven Frierberg
    Schnitt Pam Wise
    Musik Angelo Badalamenti
    Produktion Steven Shainberg, Andrew Fierberg, Amy Hobby, Michael Roban

    Darsteller

    E. Edward Grey James Spader
    Lee Holloway Maggie Gyllenhaal
    Peter Jeremy Davies
    Joan Holloway Lesley Ann Warren
    Burt Holloway Stephen McHattie
    dr. Twardon Patrick Buchau
    Tricia O'Connor Jessica Tuck
    Jonathan Oz Perkins
    Lees Schwester Amy Locane
    Sylvia Mary Joy


    Wertungen

    5 Sterne
    1 Bewertungen
    Jahr/Land 2002 / USA
    Genre Komödie
    Film-Verleih Arsenal Filmverleih GmbH
    Laufzeit 104 Minuten
    Kinostart 25. September 2003