Schule des Begehrens

    Aus Film-Lexikon.de

    Dominique führt das Leben einer erfolgreichen, alleinstehenden Frau. Ihre Arbeit in einem Pariser Modehaus der Haute Couture bedeutet ihr alles. In einer Bar trifft sie auf Quentin. Seine perfekte Schönheit zieht sie unwiderstehlich an und läßt sie nicht mehr los. Dominique nimmt ihn mit zu sich - erst für eine Nacht, später zieht er ganz zu ihr. Sie bringt ihn dazu, seinen Beruf aufzugeben, und hält ihn aus ...



    Filmstab

    Regie Benoît Jacquot
    Drehbuch Jacques Fieschi
    Vorlage Roman "Nikutai Nogakko" von Yukio Mishima
    Kamera Caroline Champetier
    Schnitt Luc Barnier
    Produktion Fabienne Vonier für Orsans Productions / V.M.P. / La Sept Cinema / Bel Age Distribution / Samsa Film

    Darsteller

    Dominique Isabelle Huppert
    Quentin Vincent Martinez
    Chris Vincent Lindon
    Madame Thorpe Marthe Keller
    Soukaz François Berléand
    Dominiques Freundin Daniele Dubroux
    Cordier Bernard Le Coq
    Louis-Guy Jean-Claude Dauphin
    Monsieur Thorpe Jean-Louis Richard
    Marine Roxane Mesquida

    Kritiken

    Dirk Jasper: Ein aufwühlender Film über Abhängigkeit, Selbstaufgabe, Sehnsucht und Enttäuschung.

    TV Today 03/1999: Eine Frau, ein Mann: Das reicht für eine komplexe Gefühlsstudie. In dieser Schule des Begehrens können wir alle noch was lernen.

    Cinema 01/1999: Sugar-Daddy-Story mal andersherum.