Sag kein Wort

    Aus Film-Lexikon.de

    10784 poster.jpg

    New York: In der Stadt herrscht Feiertagsstimmung und auch der renommierte Psychiater Dr. Nathan Conrad freut sich auf einen angenehmen Tag mit Frau und Kind. Doch was als friedliches Familienfest geplant war, entwickelt sich zum Albtraum: Die achtjährige Tochter Jessie wird entführt mitten aus ihrem Kinderzimmer heraus. Noch ehe Conrad die Polizei rufen kann, melden sich die Täter, die die gesamte Wohnung mit einer Überwachungsanlage versehen haben. Statt eines Lösegeldes verlangen sie eine Information. Nathan Conrad soll binnen weniger Stunden einer traumatisierten Patientin seines Kollegen Dr. Sachs eine mysteriöse Nummer entlocken. Die 18-jährige Elisabeth, Insassin der psychiatrischen Klinik Bridgeview, ist die Einzige, die den Entführern das geben kann, worauf sie seit zehn Jahren harren: einen Hinweis auf das Versteck des Zehn-Millionen-Dollar-Diamanten, den Elisabeths ermordeter Vater einst bei einem gemeinsamen Coup hatte verschwinden lassen. Eine Information, für die Patrick B. Koster und seine Komplizen - unter ihnen Dolen und Max - über Leichen gehen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt ...



    Filmstab

    Regie Gary Fleder
    Drehbuch Anthony Peckman, Patrick Smith Kelly
    Vorlage Andrew Klavan
    Kamera Amir Mokri
    Schnitt William Steinkamp, A.C.E.,

    Armen Minasian

    Musik Mark Isham
    Produktion Arnon Milchan, Arnold Kopelson, Anne Kopelson

    Darsteller

    Dr. Nathan Conrad Michael Douglas
    Patrick B. Koster Sean Bean
    Elisabeth Burrows Brittany Murphy
    Jessie Conrad Skye McCole Bartusiak
    Martin J. Dolen Guy Torry
    Detective Sandra Cassidy Jennifer Esposito
    Russel Maddox Shawn Doyle
    Sydney Simon Victor Argo
    Max J. Dunlevy Conrad Goode
    Jake Paul Schulze

    Kritiken

    Oliver Kaever (TV-Movie) 2002-02: Die ersten 30 Minuten bis zur eigentlichen Entführung sind das Highlight des Films: Wie Hochgeschwindigkeitszüge rasen drei verschiedene Geschichten über geschickt gestellte dramaturgische Weichen, erzeugen Hochspannung vom Feinsten. Der Rest ist zwar sehr viel konventioneller, bietet aber immer noch Top-Unterhaltung.

    Cinema 2002-01: In der Rolle des über sich hinauswachsenden Vaters brilliert Michael Douglas, der auf bedrohte Jedermänner mittlerweile abonniert zu sein scheint. An seiner Seite die exzellente Brittany Murphy mit einer Neuauflage ihrer mental derangierten Charakterstudie aus "Durchgeknallt"

    TV-direkt 2002-02: Trotz einiger Unglaubwürdigkeiten solide Suspense-Unterhaltung.


    Wertungen

    5 Sterne
    1 Bewertungen
    Original Don't Say A Word
    Jahr/Land 2001 / USA
    Genre Psychothriller
    Laufzeit 112 Minuten
    Kinostart 17. Januar 2002