Roman J. Israel, Esq. – Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit

    Aus Film-Lexikon.de

    14673 plakat.jpg

    ROMAN J. ISRAEL, ESQ. – DIE WAHRHEIT UND NICHTS ALS DIE WAHRHEIT zeigt die Schattenseiten des überlasteten Strafgerichtssystems von Los Angeles. Hauptdarsteller Denzel Washington spielt einen motivierten, idealistischen Strafverteidiger, dessen Leben auf den Kopf gestellt wird, als sein Mentor, eine Bürgerrechts-Ikone, stirbt.

    Als er von einem Unternehmen angestellt wird, das ein ehemaliger Student des legendären Mentors leitet – der ambitionierte Anwalt George Pierce (Colin Farrell) – schließt Roman Freundschaft mit einer jungen Verfechterin für Gleichberechtigung (Carmen Ejogo). Eine Reihe turbulenter Ereignisse sind die Folge, die den Aktivismus, der Romans bisherige Karriere geprägt hat, auf die Probe stellt.





    Filmstab

    Regie Dan Gilroy
    Drehbuch Dan Gilroy
    Kamera Robert Elswit
    Schnitt John Gilroy
    Musik James Newton Howard
    Produktion Todd Black, Jennifer Fox, Brian Oliver

    Darsteller

    Roman J. Israel Denzel Washington
    George Pierce Colin Farrell
    Maya Alston Carmen Ejogo
    Melina Nassour Nazneen Contractor
    Lynn Jackson Amanda Warren
    Carter Johnson Amari Cheatom

    Kritiken

    www.leinwandreporter.com Thomas Trierweiler: „Roman J. Israel, Esq. – Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit“ entpuppt sich als Film, der ebenso sperrig wie sein Titel daherkommt. Am Ende ist es einem abermals herausragenden Auftritt von Denzel Washington zu verdanken, dass dieser ambitionierte, aber unstrukturierte, oftmals anstrengende Film überhaupt ansehbar bleibt.

    www.outnow.ch: Roman J. Israel, Esq. ist nicht per se schlecht, aber ziemlich langweilig und konfus. Schauspielerisch kann an der Leistung von Denzel Washington nichts ausgesetzt werden. Wer sein Talent bewundern möchte, soll sich aber lieber einen anderen seiner zahlreichen Filme aussuchen. Einen idealistischen Anwalt hat die Filmwelt auch schon dutzenfach gesehen, da braucht es nicht noch einen sozial verwirrten Afroamerikaner, bei dem man nicht weiss ob man ihn nun bewundern oder sich einfach nur fürchterlich über ihn aufregen soll.

    www.kommsieh.de Jochen Plinganz: .... Nur Washingtons Können gelingt, als aus der Zeit gefallene Misfire-Figur, die in ihrem lausigen Leben das kleine Glück erhofft, ein gewisses Maß an Tragik (und ein wenig Komik) zu entlocken. Nicht sonderlich viel für zwei Stunden Laufzeit.

    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Name
    nom 2017 Bester Hauptdarsteller Denzel Washington


    Wertungen

    3 Sterne
    1 Bewertungen
    Original Roman J. Israel, Esq.
    Jahr/Land 2017 / USA
    Genre Drama / Thriller
    Film-Verleih Sony Pictures
    FSK ab 6 Jahre
    Laufzeit 123 Minuten
    Kinostart 19. April 2018