Robert A. Stemmle

    Aus Film-Lexikon.de

    deutscher Autor und Regisseur; * 10. Juni 1903 in Magdeburg; † 24. Februar 1974 in Baden-Baden

    "Der Mann, der Sherlock Holmes war" mit Hans Albers in der Hauptrolle und "Gleisdreieck" stammen aus seiner Feder. Mit diesen beiden Kinokrimis wurde Stemmle schon vor dem Zweiten Weltkrieg bekannt. Gleich nach 1945 wurde er wieder beim Film tätig, und später wechselte er zum neuen Medium Fernsehen. Dort bemühte Stemmle sich besonders um das Dokumentarspiel. Außerdem setzte er viele Fernsehserien in Szene, die er oft auch selbst geschrieben hatte. Den deutschen Kinofilm bereicherte er mit Werken wie "Charleys Tante" und einigen Heimatfilmen. Sein größter Erfolg wurde die "Berliner Ballade", für die er bei der Biennale in Venedig einen Preis erhielt.


    Filmografie - Regisseur