Rico, Oskar und die Tieferschatten

    Aus Film-Lexikon.de

    13910 plakat.jpg

    Auf der Suche nach einer Fundnudel trifft der tiefbegabte Rico den hochbegabten Oskar und die beiden Jungs werden Freunde fürs Leben. Gemeinsam sind sie quer durch Berlin dem berüchtigten Entführer Mister 2000 auf der Spur. Doch dann ist Oskar plötzlich verschwunden und Rico muss seinen ganzen Mut zusammen nehmen, um seinen Freund zu finden…




    Filmstab

    Regie Neele Leana Vollmar
    Drehbuch Andreas Bradler, Klaus Döring, Christian Lerch
    Vorlage Gleichnamiges Buch von Andreas Steinhöfel
    Kamera Torsten Breuer
    Schnitt Bernd Schlegel
    Produktion Philipp Budweg, Robert Marciniak, Marco Mehlitz, Germar Tetzlaff

    Darsteller

    Rico Anton Petzold
    Oskar Juri Winkler
    Ricos Mutter, Tanja Doretti Karoline Herfurth
    Simon Westbühl Ronald Zehrfeld
    Frau Dahling Ursela Monn
    Rainer Kiesling David Kross
    Marrak Axel Prahl
    Fitzke Milan Peschel

    Kritiken

    www.filmstarts.de Björn Becher: „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ ist ein wundervoller Kinderfilm, an dem auch die Erwachsenen viel Spaß haben werden.

    www.epd-film.de Katrin Hoffmann: In einem Kinderfilm war selten so viel Ernsthaftigkeit kombiniert mit schlagfertigem Humor. Jedem Charakter gebührt seine ganz eigene Sympathie, und es ist der Regisseurin gelungen, nicht mit plakativen Stereotypen zu arbeiten, denen wir so häufig in Kinderfilmen begegnen.

    www.outnow.ch: Dank überzeugenden Darstellern, einem Nervfaktor auf dem Minimum und einer gefälligen Inszenierung ist der Film von Neele Leana Vollmar ein Zeichen, dass auch die Deutschen fähig sind, überzeugende Unterhaltung für die Kleinen und deren Begleiter zu inszenieren.


    Wertungen

    4.7 Sterne
    3 Bewertungen
    Jahr/Land 2014
    Genre Krimi / Kinderfilm
    Film-Verleih 20th Century Fox
    Laufzeit 96 Minuten
    Kinostart 10. Juli 2014