Ratchet & Clank

    Aus Film-Lexikon.de

    14298 plakat.jpg

    Der vorlaute, aber liebenswürdige Lombax Ratchet hat schon immer davon geträumt, zu den berühmten Galactic Rangers zu gehören. Als Anführer Qwark Aufnahmeprüfungen für sein Team abhält, sieht Ratchet seine große Chance gekommen – aber Qwark lässt ihn knallhart abblitzen: Ratchet hat seiner Meinung nach nicht das Zeug zum Helden.

    Unterdessen zerstört Bösewicht Drek am anderen Ende der Galaxie den Planeten Tenemule mit einem einzigen Strahlenstoß seines brandneuen Deplanitosators. In derselben Nacht wird Ratchet vom Lärm einer abstürzenden Rettungskapsel aus dem Schlaf gerissen: Im letzten Augenblick ist es dem etwas zu klein geratenen Roboter Clank gelungen, Dreks Schergen zu entkommen. Er berichtet Ratchet von Dreks Plan, die Galactic Rangers auszulöschen und das gesamte Sonnensystem zu vernichten.

    Wer kann ihn jetzt noch aufhalten? Qwark sicher nicht – der stolpert über sein übergroßes Ego. Nun ruhen die Leben von Millionen also auf den flauschigen Schultern des tollkühnen Lombax Ratchet und seines neuen, metallenen Freundes Clank…




    Filmstab

    Regie Kevin Munroe, Jericca Cleland
    Drehbuch T.J. Fixman, Kevin Munroe, Gerry Swallow
    Kamera Anthony Di Ninno
    Schnitt Braden Oberson
    Musik Evan Wise
    Produktion Brad Foxhoven, David Wohl, Kim Dent Wilder

    Darsteller

    Ratchet Tobias Nath (Sprecher)
    Clank Dirk Hardegen (Sprecher)
    Zed Viktor Roth (Sprecher)
    Dr. Nefarious Michael Pan (Sprecher)
    Grimroth Roland Hemmo (Sprecher)
    Chairman Drek Lutz Schnell (Sprecher)
    Victor Sylvester Stallone (original Sprecher)
    Grimroth John Goodman (original Sprecher)
    Chairman Drek Paul Giamatti (original Sprecher)
    Elaris Rosario Dawson (original Sprecher)
    Dr. Nefarious Armin Shimerman (original Sprecher)
    Cora Bella Thorne (original Sprecher)

    Kritiken

    www.kino-zeit.de Peter Osteried: Alles in allem ist Ratchet und Clank ein größtenteils sympathisches Abenteuer mit tollen Schauwerten, das mit einer etwas komplexeren Erzählstruktur auch ältere Zuschauer vollends hätte überzeugen können. So gestaltet sich das Ganze jedoch vor allem als eine Produktion, die humoristisch eine frohe und einfache Botschaft verkündet: Dass man ein Held sein kann, ohne die ganz großen Taten zu vollbringen, solange das Herz auf dem rechten Fleck ist.

    www.filmaffe.de Benjamin Wirtz: Insgesamt lässt sich sagen, dass RATCHET & CLANK trotz toller Optik und einiger gut platzierter Witze wegen seiner formelhaften Struktur, seiner Vorhersehbarkeit und seinem Hang zur Albernheit nicht durchweg unterhalten kann. Doch Kinder werden an dem Abenteuer bestimmt ihren Spaß haben.

    www.wessels-filmkritik.com Antje Wessels: „Ratchet & Clank“ hat nichts, außer zwei halbwegs sympathische Hauptfiguren, von denen der mit dem höheren Wiedererkennungswert – Clank nämlich – kaum etwas zu tun bekommt. Stattdessen rattert das dreidimensionale Weltraumspektakel einmal genau das herunter, was man von jeder standardisierten Geschichte eines solchen Schlages kennt.


    Wertungen

    4.3 Sterne
    3 Bewertungen
    Jahr/Land 2016 / Kanada
    Genre Animation / Abenteuer
    Film-Verleih Constantin Film
    FSK ab 6 Jahre
    Laufzeit 94 Minuten
    Kinostart 28. April 2016