Rainer Basedow

    Aus Film-Lexikon.de

    deutscher Bühnen- und Filmschauspieler und Kabarettist; * 20. Mai 1938 in Mühlhausen, Provinz Sachsen

    Die erste Filmrolle hatte Rainer Basedow in dem Streifen Wilder Reiter GmbH (1967). Bekannt wurde er in May Spils Film Zur Sache, Schätzchen. Das Szenenfoto, auf dem er als uniformierter Polizist neben der im Korsett stehenden Uschi Glas abgebildet war, ging durch die gesamte deutschsprachige Presse.

    Einen anderen berühmten Polizisten spielte Basedow 1974 im Kinderfilm-Klassiker Der Räuber Hotzenplotz: An der Seite von Gert Fröbe und Josef Meinrad spielte er hier den Wachtmeister Dimpfelmoser, wobei er seine schauspielerischen und kabarettistischeen Talente in besonderer Weise miteinander verknüpfen konnte. Basedows Dimpfelmoser prägte nachhaltig und bis heute die Darstellung dieses Charakters beispielsweise auf den Puppenbühnen. Im Fernsehen hatte er in vielen Serien Gastauftritte, unter anderen in Tatort, Der Alte, Derrick, Der Kommissar, Der Bulle von Tölz, Alphateam, und Küstenwache.

    Außerdem arbeitet er als Synchronsprecher. Dabei leiht er seine Stimme sowohl Zeichentrickfilmen (Warzenschwein Pumbaa in Der König der Löwen; Hai Jaws in Hilfe! Ich bin ein Fisch!) als auch international bekannten Kollegen wie John Belushi (Blues Brothers), Ned Beatty (Beim Sterben ist jeder der erste), David Hemmings (18 Stunden bis zur Ewigkeit) und Jerry Lewis (Ein Froschmann an der Angel). Quelle: wikipedia


    Filmografie - Darsteller