Rachels Hochzeit

    Aus Film-Lexikon.de

    Kym (Anne Hathaway) kehrt nach Jahren und etlichen Aufenthalten in Entzugskliniken zurück in ihr Elternhaus. Ihre Schwester Rachel (Rosemarie DeWitt) feiert dort ihre Hochzeit. Als Kym ankommt haben sich die vielen Hochzeitsgäste bereits im Elternhaus eingefunden, um mit dem Brautpaar zu feiern, zu tanzen, essen, trinken.

    Das Wochenende wird jedoch durch Kyms Auftritte und bissig-böse Bemerkungen gestört. Sie bringt dabei immer wieder die Probleme der Familie ans Tageslicht und lässt dadurch Krisen, Tragödien und Konflikte, wie den frühen Tod des Bruders, immer wieder aufbrechen. Rachel gerät dabei mit ihrer Schwester aneinander.



    Filmstab

    Regie Jonathan Demme
    Drehbuch Jenny Lumet
    Kamera Declan Quinn
    Schnitt Tim Squyres
    Musik Donald Harrison Jr., Zafer Tawil
    Produktion Neda Armian, Marc E. Platt

    Darsteller

    Kym Anne Hathaway
    Rachel Rosemarie DeWitt
    Kieran Mather Zickel
    Paul Bill Irwin
    Carol Anna Deavere Smith
    Emma Anisa George
    Sidney Tunde Adebimpe
    Abby Debra Winger

    Kritiken

    moviesection.de: Anne Hathaway als gestrandetes Häufchen Elend Kym zu besetzen, ist mutig und großartig zugleich. Entgegen ihrem Image als strahlendes Sternchen Hollywoods ist sie schroff und unangepasst. Kettenrauchend und ständig aus dem Rahmen fallend, liefert sie die beste Performance ihrer jungen Karriere ab.

    cinefacts.de: Jonathan Demme erzeugt mit seinem filmischen Experiment zwischen großem Drama und Improvisation eine authentische Atmosphäre mit Tiefenwirkung.

    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Name
    nom 2008 Beste Hauptdarstellerin Anne Hathaway


    Wertungen

    3 Sterne
    4 Bewertungen
    Original Rachel Getting Married
    Jahr/Land 2008 / USA
    Genre Drama
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 115 Minuten
    Kinostart 26. März 2009