Phantoms

    Aus Film-Lexikon.de

    Die Menschheit hat immer befürchtet, daß das Böse aus dem Universum kommen wird. Doch etwas lauert im Innern der Erde - feindselig, gierig, lautlos und tödlich. Eine paranormale Übermacht, die mit den Urängsten der Menschen spielt und für schauriges Entsetzen sorgt. Snowfield, Colorado, USA. Ein kleiner, beschaulicher Wintersportort in den Rocky Mountains. Dr. Jennifer Pailey und ihre jüngere Schwester Lisa, die gerade aus Los Angeles in Snowfield angekommen sind, machen eine entsetzliche Entdeckung: Alle Bewohner sind entweder tot oder spurlos verschwunden. Verzweifelt versuchen sie, aus dieser Geisterstadt zu fliehen, doch kein Telefon oder Auto funktioniert. Abgeschnitten von der Außenwelt begeben sich die beiden auf die Suche nach Hilfe und treffen auf den jungen Sheriff Bryce Hammond und dessen Stellvertreter Stu Wargle. Als es ihnen schließlich gelingt, per Funk ein Spezial-Einsatzkommando anzufordern, das den unerklärlichen Vorfall untersuchen soll, glauben sie, dem Alptraum entfliehen zu können. Doch das unbegreifliche Wesen aus der Unterwelt, das immer wieder unterschiedliche Gestalten annimmt, fordert weitere Opfer. Kann der skurrile Professor Timothy Flyte, Verfasser düsterer Weltuntergangstheorien, der Tragödie ein Ende bereiten und diese teuflische Kreatur für immer vernichten?



    Filmstab

    Regie Joe Chappelle
    Drehbuch Dean Koontz
    Vorlage Roman "Phantoms" von Dean Koontz
    Kamera Richard Clabaugh
    Schnitt Randolph K. Bricker
    Musik David Williams
    Produktion Joel Soisson, Michael Leahy, Bob Pringle, Steve Lane für Neo Motion Pictures

    Darsteller

    Timothy Flyte Peter O'Toole
    Dr. Jennifer Pailey Joanna Going
    Lisa Pailey Rose McGowan
    Sheriff Bryce Hammond Ben Affleck
    Deputy Stu Wargle Liev Schreiber
    Deputy Steve Shanning Nicky Katt
    General Copperfield Clifton Powell
    Wissenschaftler Lockland Rick Otto
    Wissenschaftler Yamaguci Rachel Shane
    Wissenschaftler Burke Adam Nelson
    Wissenschaftler Talbot John Hammil
    Wissenschaftler Shane John Scott Clough

    Kritiken

    Dirk Jasper: Dean Koontz, der Meister des eiskalten Schreckens, verbindet in seiner Drehbuchadaption die phantastischen Elemente des Grauens mit glaubhaften Figuren und erzählerischem Tempo. Inszeniert hat den beklemmenden Psycho-Thriller Joe Chappelle ("Halloween - Der Fluch des Michael Myers"). An der Seite von Filmlegende Peter O'Toole ("Lawrence von Arabien") spielen die Shooting-Stars Liev Schreiber ("Scream 2"), Joanna Going ("Nixon"), Rose McGowan ("Scream - Schrei!") und Oscar-Preisträger Ben Affleck ("Good Will Hunting") die Hauptrollen.

    TV Movie 16/1998: Nicht nur die Bewohner verschwinden - es fehlt auch jegliche Originalität. Für Kenner mag die reichlich wirre Zitatensammlung (von "Die Körperfresser kommen" bis "Ghostbusters") einen gewissen Unterhaltungswert haben, aber dafür fehlt es am roten Faden: Fehlende Logik und Spannung werden durch aufwendige, letztlich aber langweilige Effekte ersetzt. Selbst der große Peter O'Toole stapft wie ein Zombie durch die Kulissen.

    film-dienst 16/1998: Uninspirierter Horrorfilm ohne Atmosphäre, der an dem verworrenen Buch ebenso krankt wie an den minderwertigen Trickeffekten.