Passion

    Aus Film-Lexikon.de

    13645 plakat.jpg

    Christine (Rachel McAdams) besitzt die Eleganz und Lässigkeit einer erfolgreichen Businessfrau, die sich im Laufe ihrer Karriere an Geld, Macht und Erfolg gewöhnt hat. Sie scheut keine Minute davor zurück, ihre unschuldig wirkende Mitarbeiterin Isabelle (Noomi Rapace) auszubeuten und deren bahnbrechende Ideen für den eigenen geschäftlichen Erfolg zu stehlen. Warum auch? Christine sieht sich und Isabelle als ein starkes Team und führt die junge, ergebene Frau immer tiefer hinein in ein fatales Spiel aus Verführung und Manipulation, aus Dominanz und Erniedrigung. Doch als Isabelle eine Affäre mit Christines früherem Liebhaber beginnt, bricht zwischen den Frauen ein Kampf um Leben und Tod aus. Während Isabelle eine Ballettaufführung besucht, nimmt Christine die Einladung zu einem Blind Date an. Sie liebt Überraschungen über alles und ist schon gespannt, wer im Schlafzimmer auf sie wartet. Das Schicksal nimmt seinen Lauf...




    Filmstab

    Regie Brian de Palma
    Drehbuch Natalie Carter, Alain Corneau, Brian De Palma
    Vorlage basiert auf Alain Corneaus "Crime d’amour"
    Kamera José Luis Alcaine
    Schnitt François Gedigier
    Musik Pino Donaggio
    Produktion Saïd Ben Saïd

    Darsteller

    Christine Rachel McAdams
    Isabelle James Noomi Rapace
    Dani Karoline Herfurth
    Dirk Paul Anderson
    Inspector Bach Rainer Beck
    Staatsanwalt Benjamin Sadler
    J.J. Koch Dominic Raacke
    Isabelles Anwalt Michael Rotschopf

    Kritiken

    www.gamona.de: Rajko Burchardt: Ein bisschen Geknutsche zwischen Rachel McAdams und Noomi Rapace entschädigt leider nicht für diese Sparausgabe früherer Brian-De-Palma-Thriller.

    www.programmkino.de: Michael Meyns: Klassisches de Palma-Kino ist das, voll mit Doppelgängern, voyeuristischen Momenten, erotischer Spannung, die sich ebenso leicht im sexuellen Akt wie in einem Mord entlädt. Fraglos altmodisch ist die Art, wie de Palma inszeniert: Vollkommen unironisch, mit Pathos aufgeladene Gesten, bombastischer Musik und großen Emotionen.

    www.outnow.ch: Man schraube die Ansprüche herunter und erwarte nichts mehr als einen anspruchslosen, aber schnittigen und schön altmodischen Edel-Thriller wie aus den "guten alten Neunzigern". Als solcher funktioniert der Film nämlich bestens.


    Wertungen

    4 Sterne
    3 Bewertungen
    Jahr/Land 2012 / USA
    Genre Erotik-Thriller
    Film-Verleih Ascot Elite Filmverleih
    FSK ab 16 Jahre
    Laufzeit 94 Minuten
    Kinostart 02. Mai 2013