Pünktchen und Anton (1999)

    Aus Film-Lexikon.de

    Pünktchen und Anton sind dicke Freunde. Und am liebsten würden die Zehnjährigen jede freie Minute gemeinsam verbringen. Doch Antons Leben ist nicht so sorgenfrei wie das seiner Freundin aus der Luxusvilla am Rande der Stadt. Seine alleinerziehende Mutter ist seit Wochen krank. Damit ihr Job in der Eisdiele nicht flöten geht, hat Anton ihren Platz dort eingenommen. Pünktchen, das aufgeweckte Chirurgen-Töchterchen mit kessem Mundwerk und gutem Herz, setzt alles daran, ihrem Freund zu helfen. Bei ihrem Vater stoßen Antons Probleme auf taube Ohren, ihrer Mutter haben die Wohltätigkeits-Veranstaltungen in Afrika und Asien den Blick für die Sorgen in nächster Umgebung verstellt. Pünktchen schmiedet also einen Plan ...



    Filmstab

    Regie Caroline Link
    Drehbuch Caroline Link
    Vorlage Jugendbuch "Pünktchen und Anton" von Erich Kästner
    Kamera Torsten Breuer
    Schnitt Patricia Rommel
    Musik Niki Reiser
    Produktion Peter Zenk, Uschi Reich für Lunaris Film / Bavaria

    Darsteller

    Anton Max Felder
    Pünktchen Elea Geissler
    Bettina Pogge Juliane Köhler
    Richard Pogge August Zirner
    Elli Gast Meret Becker
    Laurence Sylvie Testud
    Dicke Bertha Gudrun Okras
    Carlos Benno Fürmann
    Lehrer Bremser Michael Hanemann
    Giovanni Helmfried von Lüttichau
    Ricky Vincent Aydin
    Charly Florian Wiechmann
    Mann im Pfandhaus Thomas Holtzmann

    Kritiken

    Dirk Jasper: Mit pointierten Dialogen, Witz und erzählerischem Tempo hat Caroline Link ("Jenseits der Stille") das Kinder- und Jugendbuch von Erich Kästner aus den 30er Jahren als moderne, dramatisch-heitere Komödie unserer Zeit adaptiert.