One Chance - Einmal im Leben

    Aus Film-Lexikon.de

    13882 plakat.jpg

    Paul Potts (James Corden) hat einen großen Traum: Er will Opernsänger werden! Ein ungewöhnlicher Wunsch für einen Handyverkäufer aus der walisischen Industriestadt Port Talbot, für den Sohn eines einfachen Stahlarbeiters, für einen linkischen, schüchternen und leicht übergewichtigen Mann, der noch zuhause wohnt.

    Aber dieser Paul Potts ist kein Handyverkäufer wie jeder andere: Er hat ein Stimme wie kein anderer – außerdem hat er einen unbeugsamen Willen, seinen Traum wahr zu machen, so sehr ihn das Schicksal auch beutelt. Aber er hat auch Verbündete, die ihm Mut machen, wenn er ihn am meisten braucht, vor allem seine Frau Julz (Alexandra Roach) und sein Freund und Vorgesetzter Braddon (Mackenzie Crook).

    Und auch wenn kein anderer als Luciano Pavarotti persönlich ihm die Eignung zum Opernsänger abgesprochen hat, will Paul Potts es noch einmal wissen – und bewirbt sich bei der Talentshow, die sein Leben völlig verändern wird…




    Filmstab

    Regie David Frankel
    Drehbuch Justin Zackham
    Kamera Florian Ballhaus
    Schnitt Wendy Greene Bricmont
    Musik Theodore Shapiro, Becky Bentham
    Produktion Simon Cowell, Michael Menchel, Kris Thykier, Harvey Weinstein, Brad Weston

    Darsteller

    Paul Potts James Corden
    Julie-Ann Cooper Alexandra Roach
    Yvonne Potts Julie Walters
    Roland Potts Colm Meaney
    Matthew Trystan Gravelle
    Alessandra Valeria Bilello
    Braddon Mackenzie Crook
    Hydrangea Jemima Rooper

    Kritiken

    www.filmering.at Christopher Gratz: „One Chance“ ist nicht Fleisch und nicht Fisch. Es ist eine Komödie die nicht sehr lustig ist. Ein Drama welches nur wenig fesselt und eine Biographie die viele Tatsachen verändert oder weglässt.

    www.filmtabs.blogspot.de Günter H. Jekubzik: Der Film behauptet dabei, große Kunst und Talent zu feiern, bricht sie aber auf den kleinsten gemeinsamen Nenner des lustigen und anrührenden Wohlfühlfilms runter.

    www.programmkino.de Luitgard Koch: Obwohl Regisseur David Frankel seine Geschichte auf geradlinige Art, ohne größere Rückblenden, erzählt taucht der 54jährige New Yorker den Zuschauer in ein Wechselbad der Gefühle. Dabei wirkt sein bewegendes Biopic streckenweise wie ein spätes Produkt des New British Cinema und bietet Schlaglichter auf den Alltag einer Arbeiterfamilie aus Bristol.


    Wertungen

    3.3 Sterne
    3 Bewertungen
    Original One Chance
    Jahr/Land 2014 / Großbritannien, USA
    Genre Musikfilm / Drama / Biografie
    Film-Verleih Concorde Filmverleih
    FSK ab 6 Jahre
    Laufzeit 104 Minuten
    Kinostart 22. Mai 2014