Offside

    Aus Film-Lexikon.de

    12497 Poster.jpg

    Was ist das für ein Junge, der auf dem Weg ins Fußballstadion inmitten lautstarker, fahnen-schwenkender und grölender Fußballfans ganz still in der Ecke eines Kleinbusses sitzt? Es ist gar kein Junge, sondern eine junge Frau, die sich verkleidet hat, um das WM – Qualifikationsspiel Iran – Bahrain zu sehen.

    Das hilft ihr allerdings nicht viel. Am Eingang zum Stadion wird sie bei einer Leibesvisitation festgenommen und zu einer Umzäunung in der Nähe des Stadions gebracht. Sie ist nur eine von vielen, hier trifft sie auf eine ganze Gruppe fußballbegeisterter junger Frauen, die sich wie sie als Männer verkleidet haben und auf ihren Abtransport zur Sittenpolizei warten.



    Filmstab

    Regie Jafar Panahi
    Drehbuch Shadmehr Rastin
    Kamera Rami Agami, Mahmoud Kalari
    Schnitt Jafar Panahi
    Musik Yuval Barazani
    Produktion Jafar Panahi

    Darsteller

    Erstes Mädchen Sima Mobarak Shahi
    Soldat aus Azari Safar Samandar
    Rauchendes Mädchen Shayesteh Irani
    Soldat aus Mashadi M. Kheyrabadi
    Fußballmädchen Ida Sadeghi
    Mädchen mit Tschador Golnaz Farmani
    Soldatenmädchen Mahnaz Zabibi
    Junges Mädchen Nazanin Sedighzadeh
    Soldat aus Teheran M. Kheymeh Kabood
    Ticketverkäufer Mohsen Tanabandeh

    Kritiken

    Reinhard Kleber (Rhein-Zeitung 29. Juni 2006): Offside ist eine intelligente Polit-Komödie. (...) Im Kontrast zu seinen bisherigen Arbeiten gibt sich Jafar Panahi in Offside ungewohnt humoristisch.

    film-dienst 13/2006: Ein sich geschickt und atmosphärisch dicht an der Nahtstelle von dokumentarischen Impressionen und inszenierten Episoden bewegender, ebenso brisanter wie engagierter "Fußballfilm" mit der subversiven Botschaft, dass sich Lebensfreude und -lust des iranischen Volkes auf Dauer nicht von politischen und religiösen Restriktionen zügeln lassen.