Nachts im Park

    Aus Film-Lexikon.de

    Wieso sitzt der erfolgreiche Herzchirurg Hennings nachts im Garten seiner attraktiven Kollegin Dr. Lumis und beobachtet sie? Ist er wirklich der brutale Frauenmörder, für den die Polizei ihn hält? Wenn nicht, warum nimmt er mitten im Verhör den exzentrischen Polizeipsychiater Rosenblum als Geisel und flieht? Wird Rosenblum versuchen Hennings zu überwältigen oder wird er sich auf seine Seite schlagen?



    Filmstab

    Regie Uwe Janson
    Drehbuch Jens Urban
    Kamera Hagen Bogdanski, bvk
    Schnitt Ingo Ehrlich
    Musik Oliver Biehler
    Produktion Thomas Springer, Helmut G. Weber

    Darsteller

    Jerry Christian Gaul
    Steffan Hennings Heino Ferch
    Katharina Lumis Heike Makatsch
    Bernard Rosenblum Pasquale Aleardi
    Hauptkommissar Krahn Michael Degen
    Kommissar Dremmler Julien Lambroschini
    Polizei-Assistent Hansen Matthias Schweighöfer
    Basst Bela B. Felsenheimer
    Killer Daniel Berger

    Kritiken

    film-dienst 2002-06: In seiner unausgegorenen Vermischung unterschiedlicher Genreelemente und dem Schielen auf den äußerlichen Effekt verschenkt der Film jedes Potenzial. Einer einfallsreichen visuellen Gestaltung stehen blasse Protagonisten ohne Profil und eine nur auf Pointen abzielenden Handlung gegenüber.

    Cinema 2002-03: Da dürfen sich die Macher nicht wundern, wenn es in den Kinos, die ihren Film spielen, bald wie in nächtlichen Parks aussieht: menschenleer.


    Wertungen

    0 Sterne
    0 Bewertungen
    Jahr/Land 2002 / Deutschland, Schweiz
    Genre Komödie
    Film-Verleih Central/Highlight
    Laufzeit 90 Minuten
    Kinostart 14. März 2002