Nach der Hochzeit

    Aus Film-Lexikon.de

    Jacob arbeitet als Vorsteher eines Waisenhauses in Indien. Als das Waisenhaus von der Schließung bedroht wird, erhält Jacob von Jørgen, einem dänischen Geschäftsmann, ein ungewöhnliches Angebot. Er bietet dem Waisenhaus eine großzügige Spende an, doch diese ist an eine seltsame Bedingung geknüpft: Jacob muss selbst nach Europa reisen und den Vertrag unterzeichnen. Zufällig fällt Jacobs Ankunft mit der Hochzeit von Jørgens Tochter Anna zusammen und Jørgen bittet Jacob, an der Feier teilzunehmen. Auf der Hochzeit stellt Jacob fest, dass die Mutter der Braut und Ehefrau seines Wohltäters, seine Jugendliebe Helene ist. Als Jacob hört, dass Jørgen gar nicht Annas leiblicher Vater ist, steigt eine unfassbare Ahnung in ihm auf.



    Filmstab

    Regie Susanne Bier
    Drehbuch Anders Thomas Jensen, Susanne Bier
    Kamera Morten Søborg
    Schnitt Pernille Bech Christensen
    Musik Johan Söderqvist
    Produktion Sisse Graum Jørgensen

    Darsteller

    Helene Sidse Babett Knudsen
    Jørgen Rolf Lassgård
    Jacob Mads Mikkelsen
    Anna Stine Fischer Christensen
    Christian Christian Tafdrup
    Martin Frederik Gullits Ernst
    Morten Kristian Gullits Ernst
    Annette Ida Dwinger
    Großmutter Mona Malm
    Mille Neel Rønholt


    Wertungen

    1.4 Sterne
    5 Bewertungen
    Original Efter bryllupet
    Jahr/Land 2006 / Dänemark, Schweden
    Genre Drama
    Film-Verleih Universum/Central
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 125 Minuten
    Kinostart 01. Februar 2007