My Bloody Valentine

    Aus Film-Lexikon.de

    12833 poster.jpg

    Als Tom nach 10 Jahren in seine Heimatstadt Harmony zurückkehrt, werden schnell böse Erinnerungen wach. Vor 10 Jahren hat er das Valentinstag-Massaker erlebt und überlebt. Damals hatte der Bergmann Harry Warden in einer Blutnacht 22 Menschen getötet - mit seiner Spitzhacke. Toms damalige Freundin Sarah freut sich über Toms Rückkehr. Doch als der Valentinstag naht, geht das Morden wieder los, denn Harry Warden wurde nie gefasst ...




    Filmstab

    Regie Patrick Lussier
    Drehbuch Todd Farmer, Stephen Miller, Zane Smith
    Kamera Brian Pearson
    Schnitt Cynthia Ludwig
    Musik Michel Wandmacher
    Produktion John Sacchi, Jack L. Murray

    Darsteller

    Tom Hanninger Jensen Ackles
    Sarah Palmer Jaime King
    Irene Betsy Rue
    Deputy Martin Edi Gathegi
    Burke Tom Atkins
    Ben Foley Kevin Tighe
    Megan Megan Boone
    Deputy Ferris Karen Baum

    Kritiken

    filmstarts.de: „My Bloody Valentine 3D“ funktioniert auch ohne seinen 3D-Bonus ganz anständig. Zur Partyattraktion wird der Reißer aber erst durch die gelungene Umsetzung der 3D-Technologie. Fans des Genres, denen sich die in Deutschland eher rare Möglichkeit bietet, den Film in dieser Fassung zu sehen, sollten daher ... unbedingt zuschlagen.

    kino.de: Hauptattraktion sind fraglos die diversen Metzelmorde, bei denen bevorzugt Axt und Schaufel zum gnadenlos grausigen Einsatz kommen. Dabei wird unter anderem ... ein Mädchengesicht effektvoll halbiert und Torsos so lange malträtiert bis die Organe freiliegen. Die Story spult sich nach Oldschool-Konventionen ab, wobei die finale Auflösung an den Haaren herbei gezogen wirkt. Doch die beachtlich realisierten Schockeffekte und vereinzelt aufblitzender Humor versorgen junge Horrorfans mit einem Datemovie der etwas derberen Art.


    Wertungen

    3.5 Sterne
    2 Bewertungen
    Original My Bloody Valentine 3D
    Jahr/Land 2009 / USA
    Genre Thriller
    Film-Verleih Kinowelt
    FSK ab 18 Jahre
    Laufzeit 101 Minuten
    Kinostart 20. Mai 2009