Mr. Morgan's Last Love

    Aus Film-Lexikon.de

    13712 plakat.jpg

    Beginnend mit dem Tag, an dem Pauline (Clémence Poésy) ihm im Bus ihre Hilfe anbietet, stolpert der sture, vom Leben erschöpfte Matthew Morgan (Michael Caine) zurück ins Glück. Die entwaffnende Lebensfreude und der unerschütterliche Optimismus der jungen Frau erobern sein altes Herz und der stille Professor wird unverhofft zu einem Schüler des Lebens.

    Auf ihren alltäglichen Abenteuern mit Spaziergängen durch Paris, Mittagessen im Park und Reisen aufs Land entdeckt das ungewöhnliche Paar zahlreiche Schätze: Freundschaft, Gemeinschaft, Romantik – und die Bedeutung von Familie. Pauline sucht bei Matthew die familiäre Geborgenheit, die sie so früh verlieren musste, während sich Matthew dank Pauline zum ersten Mal seit langem wieder seinem Sohn Miles (Justin Kirk) annähert.

    Was als Versuch von Miles und seiner Schwester Karen (Gillian Anderson) beginnt, Matthew nach Hause in die Vereinigten Staaten zu holen, führt zu Entwicklungen in Miles’ eigenem Leben, mit denen er nie gerechnet hätte. Gerade rechtzeitig lernen Vater und Sohn, sich wieder gegenseitig zu respektieren, die Vergangenheit ruhen zu lassen und der Zukunft entgegen zu sehen – und finden beide, jeder auf seine eigene Weise, wieder Liebe und Hoffnung.




    Filmstab

    Regie Sandra Nettelbeck
    Drehbuch Sandra Nettelbeck
    Vorlage "La Douceur Assassine" von Francoise Dorner
    Kamera Michael Bertl
    Schnitt Christoph Strothjohann
    Musik Hans Zimmer
    Produktion Sidney Kimmel, Frank Kaminski, Ulrich Stiehm

    Darsteller

    Matthew Morgan Michael Caine
    Pauline Clémence Poésy
    Karen Gillian Anderson
    Miles Morgan Justin Kirk
    Joan Jane Alexander
    Mrs. Lery Anne Alvaro
    Briefmarkensammler Richard Hope

    Kritiken

    www.filmstarts.de: Carsten Baumgardt: „Mr. Morgans Last Love“ ist eine vielleicht etwas altmodische, aber durch und durch sympathische Tragikomödie für ein erwachsenes Publikum, mit der Sandra Nettelbeck ihr Publikum rührt, ohne je ins Rührselige abzugleiten.

    www.cinetastic.de: Ronny Dombrowski: Nach vielen eher mäßigen Filmen hat Sandra Nettelbeck mit “Mr. Morgan’s Last Love” endlich wieder ein Werk abgeliefert, dass sich mehr als nur sehen lassen kann.

    www.filmering.at: Hrissowalantis Zagoudis: Sehenswert ist der Film allerdings dennoch, vor allem für Zuschauer, die ein wenig Kitsch am Ende willkommen heißen.


    Wertungen

    4.2 Sterne
    5 Bewertungen
    Jahr/Land 2013 / Belgien, Deutschland, Frankreich, USA
    Genre Drama
    Film-Verleih Senator
    Laufzeit 116 Minuten
    Kinostart 22. August 2013