Movie 43

    Aus Film-Lexikon.de

    13566 plakat.jpg

    Man nehme bewährte Regisseure, stelle ihnen einen brillanten Cast zur Seite, nehme ein paar abgedrehte Scherze, übertrete dabei sämtliche Grenzen jeglicher Art und nehme dann möglichst großen Abstand vom Kunstwerk. MOVIE 43 ist kompromisslose und schräge Comedy - und kein Geringerer als Peter Farrelly von den Farrelly Brüdern (Verrückt nach Mary, Dumm und Dümmer) hatte hier die Finger im Spiel. Gemeinsam mit seinen Regiekollegen schuf er eine der brutalsten, gefährlichsten und respektlosesten Komödien aller Zeiten, die beweist: Hollywoodstars haben einen weitaus derberen Humor, als allgemeinhin angenommen. Umwerfend fies und zum Brüllen komisch.




    Filmstab

    Regie Peter Farrelly, Brett Ratner, Elizabeth Banks, Steven Brill, Griffin Dunne, James Gunn, Steve Carr
    Drehbuch Rocky Russo & Jeremy Sosenko, Elizabeth Shapiro, Matthew Portenoy, Bob Odenkirk, Will Graham & Jack Kukoda, Patrick Forsberg & Olle Sarri, Claes Kjellström, James Gunn, Will Carlough, Stefan Golaszewski, Steve Baker, Greg Pritikin, Jonathan Van Tulleken,
    Kamera Frank G. DeMarco, Steve Gainer, William Rexer, Tim Suhrstedt
    Musik William Goodrum
    Produktion Charles B. Wessler, Peter Farrelly, Ryan Kavanaugh, John Penotti

    Darsteller

    Beth Kate Winslet
    Davis Hugh Jackman
    Lois Lane Uma Thurman
    Leprechaun Gerard Butler
    Emily Halle Berry
    Samantha Naomi Watts
    Boss Richard Gere
    Veronica Emma Stone

    Kritiken

    www.kinozeit.de: Peter Osteried: Feingeister könnten Gefahr laufen, das Kino schon lange vor dem Abspann zu verlassen, denn vom guten Geschmack oder politischer Korrektheit lässt sich Movie 43 weder geißeln noch eingrenzen.

    www.moviereporter.de: Fabian Speitkamp: „Movie 43“ ist ein regelrechtes Gag-Feuerwerk, dass weder seine Stars, noch sein Publikum schont. Ohne tieferen Sinn oder gar große Emotionen präsentieren die verschiedenen Regisseure ihre Witze und treffen dabei mehr oder weniger ins Schwarze.

    www.filmstarts.de: Christoph Petersen : Eine extralange Ausgabe einer Sketch-Show im Stile von „Saturday Night Live" – nur eben viel, viel krasser!


    Wertungen

    0 Sterne
    0 Bewertungen
    Jahr/Land 2012 / USA
    Genre Komödie
    Film-Verleih Constantin Film
    FSK ab 16 Jahre
    Laufzeit 94 Minuten
    Kinostart 24. Januar 2013