Mother's Day - Liebe ist kein Kinderspiel

    Aus Film-Lexikon.de

    14367 plakat.jpg

    Was wären wir ohne die Liebe? Mal verzaubert sie uns, mal lässt sie uns verrückt spielen, mal bringt sie uns zum Lachen und dann wieder zum Weinen. Sie macht uns stark und manchmal ganz schwach, doch eigentlich tun wir alles für sie – denn ohne sie wäre alles nichts. So wie für Sandy (Jennifer Aniston), die seit Jahren von Henry (Timothy Olyphant) geschieden ist, aber irgendwie immer noch hofft, dass er zu ihr zurück findet. Wäre da nicht Henrys Neue, Tina (Shay Mitchell), die mit ihren gefühlten Anfang 20 selbst Sandys Söhne auf dumme Gedanken bringt. Oder Jesse (Kate Hudson) und Gabi (Sarah Chalke), die ihren Eltern schon seit Jahren verheimlichen, dass Jesses Mann Russell (Aasif Mandvi) Inder und Gabis Frau Max (Cameron Esposito) gar kein Mann ist. Bis die Eltern nach Jahren plötzlich vollkommen überraschend vor der Tür stehen – und durch eine kunstvolle Scharade der Schwestern endlich verstehen lernen, dass die Liebe viele verschiedene Wege gehen kann.

    Bradley (Jason Sudeikis) wiederum versucht, seit dem Tod seiner Frau als „Mister Mom“ bei seinen Teenie- Töchtern zu punkten – stolpert aber von einem Fettnapf in den nächsten. Auch Kristin (Britt Robertson) und Zack (Jack Whitehall) lieben sich über alles. So oft schon hat Zack um ihre Hand angehalten, doch Kristin kann ihr Ja-Wort erst geben, wenn sie ihre leibliche Mutter gefunden hat.

    Aus Mirandas (Julia Roberts) Leben dagegen scheint die Liebe vollkommen verschwunden. Als Jugendliche hat sie ihr Herz hoffnungslos verloren, heute verkauft sie als Star des lokalen Home-Shopping- Kanals magische Steine. Nur die Magie in ihrem eigenen Leben, die scheint sie nicht mehr zu finden. Denn genau: Was wären wir ohne die Liebe? Mal verzaubert sie uns, mal lässt sie uns verrückt spielen… und was wir aus ihr machen, das liegt allein in unserer Hand!




    Filmstab

    Regie Garry Marshall
    Drehbuch Paige Cameron, Anya Kochof, Matthew Walker, Tom Hines
    Kamera Charles Minsky
    Schnitt Bruce Green, Robert Malina
    Musik John Debney
    Produktion Mike Karz, Wayne Allan Rice, Daniel Diamond, Brandt Andersen, Howard Burd, Mark DiSalle

    Darsteller

    Miranda Julia Roberts
    Sandy Jennifer Aniston
    Jesse Kate Hudson
    Bradley Jason Sudeikis
    Kristin Britt Robertson
    Gabi Sarah Chalke
    Tina Shay Mitchell
    Henry Timothy Olyphant
    Dana Barton Jennifer Garner
    Jackie Burn Jon Lovitz

    Kritiken

    www.spielfilm.de Andreas Köhnemann: Süßer Quark aus der Hollywood-Küche. Eine filmische Nichtigkeit mit sehr vielen Stars, aber nur ganz wenig Klasse.

    www.wessels-filmkritik.com Antje Wessels: „Mother’s Day – Liebe ist kein Kinderspiel“ hält genau das, was der Titel verspricht. Schöne Menschen geben sich vor schönen Kulissen den mal berührenden, mal komischen, aber oftmals auch ziemlich belanglosen Liebesproblemen hin, die nur Hollywood so herrlich konstruieren kann, dass wir für zwei Stunden glauben, dass es nichts Schlimmeres gibt, als allein zu sein. Zwei der fünf Episoden sind aber tatsächlich richtig gelungen – nicht zuletzt, weil die Besetzung einfach stimmt.

    www.mehrfilm.de Gian-Philip Andreas: Leider ist all dies weder wirklich witzig noch spannend noch auch nur ansatzweise relevant. Und der Muttertag ist ohnehin schon vorbei.