Monsoon Wedding

    Aus Film-Lexikon.de

    10852 poster.jpg

    Eine Familie am Rande des Nervenzusammenbruchs: Lalit und Pimmi Verma bereiten die Hochzeit ihrer Tochter Ria vor. Was einfach beginnt, entwickelt sich zu einem wilden Reigen einzelner Geschichten zum Lachen, Nachdenken und manchmal auch zum Weinen, als die Familie aus allen Teilen der Welt zusammenkommt. Zum Fest (der Sinne) treffen nicht nur verschiedenste Menschen, Generationen und ihre Schicksale aufeinander, sondern auch die zwei Welten Indiens - die traditionelle und die moderne, Kultur und Kult. Und während die Hochzeit nicht nur in den Fluten des beginnenden Monsuns, sondern auch in aberwitzigem Chaos zu versinken droht, führen alle Geschichten letztlich zu einem furiosen Finale und - mitten ins Herz.



    Filmstab

    Regie Mira Nair
    Drehbuch Sabrina Dhawan
    Kamera Declan Quinn
    Schnitt Allyson C. Johnson
    Musik Mychael Danna
    Produktion Caroline Baron, Mira Nair

    Darsteller

    Lalit Verma Naseeruddin Shah
    Pimmi Verma Lillete Dubey
    Ria Verma Shefali Shetty
    P.K. Dubey Vijay Raaz
    Alice Tilotama Shome

    Kritiken

    Rhein-Zeitung 2002-04-19: Für westliche Zuschauer ist diese bunt bewegte Komödie mit ihren skurrilen bis tragischen Einblicken in indisches Alltagsleben ein Vergnügen - wenn auch für hiesige Sehgewohnheiten seltsam geglättet.

    film-dienst 2002-08: Heiterer Familienfilm mit ernsten Untertönen, in dem es um den Konflik zwischen Tradition und Moderne innerhalb des indischen Mittelstandes geht, aber auch um Erziehung und Inzest. Geschickt werden die vielen Figuren zum Leben erweckt und die Episoden aneinander geknüpft und mit Musik und Tanz angereichert.

    Kultur Spiegel 2002-04: Die Hochzeitsvorbereitungen einer indischen Familie, inszeniert als turbulentes Potpourri aus Besinnlichkeit und guter Laune. Der Konsensfilm gewann in Venedig den Hauptpreis.