Michael J. Fox

    Aus Film-Lexikon.de

    kanadischer Schauspieler; * 09. Juni 1961 in Edmonton

    eigentlich: Michael Andrew Fox;

    Michael J. Fox hatte sein Filmdebüt mit 15 Jahren in Vancouver, bevor er im amerikanischen Fernsehen erste Rollen bekam: 1980 trat er in der TV-Serie "Palmerstown, USA" auf und spielte außerdem in dem Kinofilm "Midnight Madness" mit. Zwei Jahre später erfolgte sein Durchbruch: Mit der Figur des Alex Keaton in der Serie "Jede Menge Familie" (1982-89) wurde Michael J. Fox berühmt und erhielt für diese Rolle vier Emmys. Auf der Kino-Leinwand wurde der Kanadier durch die Trilogie "Zurück in die Zukunft" mit Christopher Lloyd bekannt. Ein weiterer Kassenschlager war die TV-Sitcom "Chaos City", die ab 1996 erschien und für die Fox für seine Hauptrolle zwei Golden Globes (1998 und 2000) erhielt.

    Michael J. Fox leidet seit Anfang der 1990er Jahre am Parkinson-Syndrom.


    Filmografie - Darsteller