Mia Farrow

    Aus Film-Lexikon.de

    amerikanische Filmschauspielerin; * 09. Februar 1945 in Los Angeles

    eigentlich: Maria de Lourdes Villiers Farrow;

    Die in London aufgewachsene Schauspielerin erhielt ihre Ausbildung in New York und schaffte ihren Durchbruch mit einer Theaterrolle in "The Importance of Being Earnest". Einem breiteren Publikum wurde sie durch die Verkörperung der Allison Mackenzie in der amerikanischen Fernsehserie "Peyton Place" bekannt. Weltruhm erlangte sie durch ihren dritten Film "Rosemary's Baby", den sie unter der Regie von Roman Polanski drehte. Für ihre Darstellung wurde sie 1969 als beste Schauspielerin des Jahres ausgezeichnet.

    Nach Ehen mit Frank Sinatra und André Previn heiratete sie Anfang der achtziger Jahre Woody Allen, mit dem sie als Hauptdarstellerin seiner Filme eng zusammenarbeitete. Die Ehe der beiden wurde 1994 geschieden. 1997 erschienen Farrows Memoiren "Dauer hat, was vergeht".


    Filmografie - Darsteller