Maze Runner 3 - Die Auserwählten in der Todeszone

    Aus Film-Lexikon.de

    14680 plakat.jpg

    Thomas (Dylan O’Brian) erwacht in MAZE RUNNER - DIE AUSERWÄHLTEN IM LABYRINTH auf einer Lichtung - kann sich jedoch an nichts erinnern: Er weiß weder, wer er ist, noch weshalb er dorthin gebracht wurde.

    Er findet sich mitten unter den Gladern wieder, darunter Minho (Ki Hong Lee), der Anführer der Maze Runner, Newt (Thomas Brodie-Sangster), ein guter Freund und Ratgeber, Gally (Will Poulter), eine Führungspersönlichkeit und Rivale und Teresa (Kaya Scodelario), das einzige Mädchen unter den Gladern, mit der Thomas wohl durch eine gemeinsame dunkle Vergangenheit eng verbunden ist. Sie alle sind auf der Lichtung gefangen, umschlossen von einer 70 Meter hohen Mauer und einem Labyrinth, das sich ständig verändert.





    Filmstab

    Regie Wes Ball
    Drehbuch "The Death Cure" James Dashner
    Kamera Gyula Pados
    Schnitt Paul Harb, Dan Zimmerman
    Musik John Paesano
    Produktion Wyck Godfrey, Ellen Goldsmith-Vein, Lee Stollman

    Darsteller

    Thomas Dylan O'Brien
    Teresa Agnes Kaya Scodelario
    Newt Thomas Brodie-Sangster
    Harriet Nathalie Emmanuel
    Janson Aidan Gillen
    Jorge Giancarlo Esposito
    Gally Will Poulter

    Kritiken

    www.filmstarts.de Antje Wessels: „Maze Runner – Die Auserwählten in der Todeszone“ ist ein solides Franchise-Finale, das mit ausgeklügelter, zum Großteil handgemachter Action punktet, die erzählerischen Finesse des ersten Teils aber nicht mehr erreicht.

    www.moviebreak.de Thomas Söcker: Der gar nicht so heimliche Star von "Maze Runner: Die Auserwählten in der Todeszone" ist mal wieder Regisseur Wes Ball, der mit einem gekonnten Händchen ein paar fulminante und beeinruckende Actionszenen auf die Leinwand bringt. Gepaart mit der entschlackten Geschichte und dem aus dem Franchsie gewohnt rasanten Erzähltempo, gelingt dem Amerikaner hier der beste und rundeste Teil der Trilogie.

    www.spielfilm.de Björn Schneider: Wer über einige inhaltliche Logiklöcher und die fehlende Glaubwürdigkeit der Gesamtgeschichte hinwegsieht, bekommt mit dem dritten und finalen Teil der Dystopie einen versöhnlichen, gekonnt inszenierten Abschluss geboten. Den schweißtreibenden, sehenswerten Action-Sequenzen und rasanten Verfolgungsjagden sei Dank. Zudem gesteht Regisseur Ball seinen Figuren und dem Zuschauer immer wieder Zeit für Verschnaufpausen zu.


    Wertungen

    3.5 Sterne
    2 Bewertungen
    Original Maze Runner: The Death Cure
    Jahr/Land 2017 / USA
    Genre Fantasy-Abenteuer / Science Fiction
    Film-Verleih 20th Century Fox
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 142 Minuten
    Kinostart 01. Februar 2018