Matt Damon

    Aus Film-Lexikon.de

    amerikanischer Schauspieler; * 08. Oktober 1970 in Cambridge

    eigentlich: Matthew Paige Damon;

    Damon, der schon als Kind in Werbespots vor der Kamera stand, studierte in Harvard Englische Literatur. Um sich der Schauspielerei zu widmen, brach er das Studium ab. In Kalifornien knüpfte er Kontakte zu Persönlichkeiten wie Gene Hackman, Tommy Lee Jones und Robert Duvall, was ihm zu einer Rolle in dem Film "Mut zur Wahrheit" ("Courage Under Fire", 1996) verhalf. Hier entdeckte ihn Francis Ford Coppola für die John-Grisham-Verfilmung "Der Regenmacher" ("The Rainmaker", 1997). In dem Drama "Good Will Hunting" (1997) war er Darsteller und, neben Ben Affleck, Drehbuchautor. Beide erhielten für das beste Drehbuch den Oscar und den Golden Globe. Damons nächste Rolle war in Steven Spielbergs "Soldat James Ryan" ("Saving Private Ryan", 1998).

    In "Der talentierte Mr. Ripley" ("The Talented Mr. Ripley", 1999) verkörperte er einen Doppelgänger, der seine Rollen so verinnerlicht spielt, dass der Zuschauer kaum mehr den eigentlichen Charakter des Protagonisten ergründen kann.


    Filmografie - Darsteller


    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Film
    nom 1997 Bester Hauptdarsteller Good Will Hunting
    nom 2015 Bester Hauptdarsteller Der Marsianer - Rettet Mark Watney
    nom 2009 Bester Nebendarsteller Invictus - Unbezwungen