Marvins Töchter

    Aus Film-Lexikon.de



    Filmstab

    Regie Jerry Zaks
    Drehbuch Scott McPherson
    Vorlage Theaterstück "Marvin's Room" von Scott McPherson
    Kamera Piotr Sobocinski
    Schnitt Jim Clark
    Musik Rachel Portman
    Produktion Scott Rudin, Jane Rosenthal, Robert de Niro

    Darsteller

    Lee Meryl Streep
    Hank Leonardo DiCaprio
    Bessie Diane Keaton
    Dr. Wally Robert De Niro
    Marvin Hume Cronyn
    Ruth Gwen Verdon
    Charlie Hal Scardino
    Bob Dan Hedaya
    Dr. Charlotte Margo Martindale
    Leiterin des Altenheims Cynthia Nixon

    Kritiken

    Dirk Jasper: Die aufwühlende Geschichte um die Tabu-Themen Krankheit und Tod wurde von Spielfilm-Debütant Jerry Zaks behutsam und mit viel warmherzigen Humor in Szene gesetzt. In den Hauptrollen glänzen vier der renommiertesten Schauspieler Hollywoods.

    TV Movie 12/1997: Daß sich dieser hochgradig emotionale Stoff nicht in ein schmalztriefendes Rührstück verwandelt, ist vor allem den Hauptdarstellerinnen Meryl Streep und Diane Keaton zu verdenken. „Marvins Töchter" erzählt die Geschichte der ungleichen Schwestern nicht mit großen, theatralischen Gesten, sondern konzentriert sich auf die weniger spektakulären Zwischentöne. Ein befangenes Lachen, ein unsicherer Blick - mehr braucht es nicht, um Gefühle zu transportieren.

    film-dienst 11/1997: Ein kammerspielartig entwickelter Film, der seinen Schauspielern die Chance bietet, alle Register ihres Könnens zu ziehen. Trotz der ernsten Themen ist er voller Humor und zeigt auf, daß Hoffnung immer möglich ist.

    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Name
    nom 1996 Beste Hauptdarstellerin Diane Keaton


    Wertungen

    0 Sterne
    0 Bewertungen
    Original Marvin's Room
    Jahr/Land 1996 / USA
    Genre Melodram
    FSK ab 6 Jahre
    Laufzeit 98 Minuten
    Kinostart 05. Juni 1997