Marlene Dietrich

    Aus Film-Lexikon.de

    deutsche Filmschauspielerin und Sängerin; * 27. Dezember 1901 in Berlin; † 06. Mai 1992 

    eigentlich: Maria Magdalena von Losch;

    Marlene Dietrich wurde 1930 durch Josef von Sternbergs Film "Der blaue Engel" berühmt, dem Film, in dem sie das berühmte Lied "Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt" sang. Sternberg war es auch, der sie nach Amerika holte, wo sie unter seiner Regie "Marokko" (1930, mit Gary Cooper), "Die blonde Venus" (1932), "Shanghai-Express" (1932) und andere Filme drehte. 1939 erhielt Marlene Dietrich die amerikanische Staatsbürgerschaft und drehte im selben Jahr die Westernsatire "Der große Bluff", mit der sie sich aus einem allzu einseitigen Image befreite. Während des Zweiten Weltkrieges repräsentierte sie für die amerikanische Öffentlichkeit neben Persönlichkeiten wie Thomas Mann und Albert Einstein das "andere Deutschland". Zu ihren beachtlichen Arbeiten nach dem Krieg zählen die Filme "A Foreign Affair" (1948, Regie: Billy Wilder) und "Zeugin der Anklage" (1958, Regie: Alfred Hitchcock). Neben ihrer Filmkarriere war Marlene Dietrich auch als Sängerin erfolgreich und wurde international als deutsches Pendant zu Edith Piaf bewundert.


    Filmografie - Darsteller


    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Film
    nom 1930/31 Beste Hauptdarstellerin --