Mansfield Park

    Aus Film-Lexikon.de

    Fanny Price wird von ihren verarmten Eltern als Zehnjährige zu der wohlhabenden Familie von Sir Thomas Bertram geschickt, der sein Vermögen mit Sklavenhaltung und einer Plantags in der Karibik angehäuft hat. Sie lernt in dem prachtvollen Herrenhaus Mansfield Park, sich gegen ihre privilegierten Cousins und Cousinen zu behaupten, und reift zu einer genauen Beobachterin ihrer Umwelt heran. In heimlich geführten Tagebüchern und Korrespondenzen mit ihrer Schwester analysiert sie die Menschen und ihre Beziehungen zu- oder gegeneinander. Als Henry, ein Gast der Familie, sie umwirbt und ihr einen Heiratsantrag macht, durchschaut sie ihn schnell als Blender und weist ihn ab. Sie fühlt sich zu ihrem jüngsten Cousin Edmund hingezogen, mit dem sie die Liebe zur Literatur und Freigeistigkeit teilt ...



    Filmstab

    Regie Patricia Rozema
    Drehbuch Patricia Rozema
    Vorlage Roman "Mansfield Park" von Jane Austen
    Kamera Michael Coulter
    Schnitt Martin Walsh
    Musik Lesley Barber
    Produktion Sarah Curtis

    Darsteller

    Mary Crawford Embeth Davidtz
    Fanny Price Frances O'Connor
    Edmund Bertram Alessandro Nivola
    Edmund Bertram Jonny Lee Miller
    Sir Thomas Bertram Harold Pinter
    Lady Bertram / Mrs. Price Lindsay Duncan
    Tom Bertram James Purefoy
    Maria Bertram Victoria Hamilton
    Mr. Rushworth Hugh Bonneville
    Mrs. Norris Sheila Gish

    Kritiken

    Dirk Jasper: Die Kanadierin Patricia Rozema ("Gesang der Meerjungfrauen") hat Jane Austens 1814 erschienenen Roman "Mansfield Park" sehr modern bearbeitet und die Hauptfigur Fanny Price mit den Zügen der Autorin Jane Austen ausgestattet als eine charakterstarke junge Frau, die unbedingt sich selbst treu sein will, obwohl das in ihrer Zeit als Blasphemie galt. Frances O'Connor spielt Fanny mitreißend vital!

    Cinema 2000-07: Die amüsant-ironische Romanverfilmung von Jane Austen erzählt die Liebesgeschichte zwischen Fanny (Frances O'Connor) und ihrem Cousin (Jonny Lee Miller) - auch 1814 hatten Menschen Sex.

    TV Today 2000-15: Wieder eine Jane-Austen-Verfilmung? Ja, aber eine gelungene. Denn Regisseurin Patricia Rozema erzählt von Liebe und Leid der jungen Fanny (F. O'Connor) in Englands besseren Kreisen mit viel Gefühl und Ironie.


    Wertungen

    0 Sterne
    0 Bewertungen
    Jahr/Land 1999 / UK
    Genre Liebeskomödie
    Film-Verleih Kinowelt GmbH
    FSK ab 6 Jahre
    Laufzeit 112 Minuten
    Kinostart 20. Juli 2000