Malala - Ihr Recht auf Bildung

    Aus Film-Lexikon.de

    14184 plakat.jpg

    MALALA – Ihr Recht auf Bildung ist das mitreißende und bewegende Portrait der jüngsten Friedensnobelpreisträgerin aller Zeiten, Malala Yousafzai, die in ihrer Heimat Pakistan von den Taliban auf die Todesliste gesetzt wurde. Malala war auf dem Weg nach Hause im Swat Tal, als sie in ihrem Schulbus von einem Schuss in den Kopf schwer verletzt wurde.

    Die damals 15Jährige geriet zusammen mit ihrem Vater in den Fokus der Taliban, weil sie sich für das Recht auf Bildung von Mädchen einsetzen. Das Attentat entfachte einen weltweiten Aufschrei der Empörung. Sie wurde in eine Klinik in England ausgeflogen und hat auf wundersame Weise überlebt. Heute ist sie als Mitgründerin des The Malala Fund eine global agierende Aktivistin für das Recht von Mädchen auf Bildung.




    Filmstab

    Regie Davis Guggenheim
    Kamera Erich Roland
    Schnitt Brad Fuller, Greg Finton, Brian Johnson
    Musik Thomas Newman
    Produktion Laurie MacDonald, Walter F. Parkes, Davis Guggenheim

    Darsteller

    sie selbst Malala Yousafzai

    Kritiken

    www.cinetastic.de Peter Gutting: „Malala – Ihr Recht auf Bildung“ ist ein Film, den man ideal bei politischen Aktionstagen einsetzen kann. Mit seiner gezielten Ansprache eines möglichst großen Publikums ist er aber mehr als ein Pamphlet. Er bringt dem Zuschauer ein Mädchen mit einer außergewöhnlichen Begabung nahe, von dem man noch viel hören wird.

    www.spielfilm.de Biana Piringer: Davis Guggenheims Porträt der jugendlichen Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai rekapituliert nicht nur ihre bewegende Geschichte, sondern beobachtet sie auch im Kreis ihrer Familie im englischen Exil. Der natürliche Charme der lebhaften Protagonistin ist die schönste Entdeckung in diesem sorgfältigen und vielschichtigen Dokumentarfilm.

    www.programmkino.der Luitgard Koch: Doch Regisseur Guggenheim inszeniert nicht nur die Kämpferin und Galionsfigur Malala. Seinem Dokumentation gelingt es gleichzeitig jemanden zu zeigen, der enorme Energie und Klugheit mitbringt, aber ebenso Verletzlichkeit und Jugend. Eine Seite, die angesichts der Stärke der gläubigen Muslima fast in Vergessenheit gerät.


    Wertungen

    4.7 Sterne
    6 Bewertungen
    Original He Named Me Malala
    Jahr/Land 2015 / USA
    Genre Dokumentarfilm
    Film-Verleih 20th Century Fox
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 87 Minuten
    Kinostart 22. Oktober 2015