Mademoiselle Populaire

    Aus Film-Lexikon.de

    13634 plakat.jpg

    Im Frühjahr 1958 will die hübsche Rose (Déborah François) mehr, als nur im Krämerladen ihres Vaters in der Normandie zu versauern. Sie träumt von der großen weiten Welt – oder zumindest vom Leben in der nächstgrößeren Stadt. Heimlich bewirbt sie sich bei Louis Echard (Romain Duris) für den Beruf, den sich jede Frau in den 50er Jahren wünscht: Sekretärin. Dafür ist sie zwar völlig unbegabt, bekommt die Stelle aber trotzdem, weil sie schneller tippen kann als Louis die Sätze zu Ende formuliert.

    Louis' sportlicher Ehrgeiz ist geweckt und er meldet Rose beim regionalen Schnellschreibwettbewerb an. Unter seiner strengen Aufsicht muss sie üben, üben, üben .... Und während Rose sich in Louis verliebt, träumt er davon, seinen Schützling zur schnellsten Frau des Landes – ach was – der ganzen Welt zu machen! Oder gilt seine Leidenschaft auch schon längst nicht mehr dem Wettbewerb alleine?




    Filmstab

    Regie Régis Roinsard
    Drehbuch Régis Roinsard, Daniel Presley & Romain Compingt
    Kamera Guillaume Schiffman
    Schnitt Laure Gardette, Sophie Reine
    Musik Rob & Emmanuel d'Orlando
    Produktion Alain Attal

    Darsteller

    Rose Déborah Francois
    Louis Romain Duris
    Marie Berenice Bejo
    Bob Shaun Benson
    Annie Mélanie Bernier
    Gilbert Japy Nicolas Bedos
    Madeleine Echard Miou-Miou
    Georges Echard Eddy Mitchell
    Jean Pamphyle Frédéric Pierrot

    Kritiken

    www.kino-zeit.de: Silvia Bahl: Die geschliffenen Dialoge haben stellenweise durchaus die Qualitäten einer Doris Day-Komödie, ebenso wie ihre Protagonistin selbst den Charme der amerikanischen Screw-Ball-Queen ausstrahlt.

    www.critic.de: Till Kadritzke: In diesem letztlich doch schematischen Mix aus Sportfilm und Romanze verliert Mademoiselle Populaire nicht nur an Biss und Originalität, sondern entfernt sich auch zielstrebig immer weiter von seiner historischen Verortung, die ein Vorbild wie die Serie Mad Men so spannend macht und auf die man sich noch beim Einstieg in den Film gefreut hatte.

    www.filmrezension.de: Antje Kuschpel: Mit seiner romantischen Komödie über das Provinzmädchen Rose und ihren Aufstieg zur Weltmeisterin im Maschinenschnellschreiben ist dem Filmemacher ein liebenswerter Film in der Ästhetik der späten fünfziger Jahre gelungen.


    Wertungen

    3 Sterne
    1 Bewertungen
    Original Populaire
    Jahr/Land 2012 / Frankreich
    Genre Komödie
    Film-Verleih Studiocanal
    Laufzeit 111 Minuten
    Kinostart 11. April 2013