Loretta Young

    Aus Film-Lexikon.de

    US-amerikanische Filmschauspielerin; * 06. Januar 1913 in Salt Lake City, Utah; † 12. August 2000 

    eigentlich: Gretchen Michaela Young;

    Als sie drei Jahre alt war zog Gretchen Young, wie sie damals noch hieß, mit ihrer Familie nach Hollywood. Sie und ihre beiden Schwestern arbeiteten als Kinderdarsteller; Loretta war die erfolgreichste des Trios. Sie spielte bereits im Alter von vier Jahren in dem Stummfilm "The Primrose Ring" mit. Die Hauptdarstellerin des Films, Mae Murray, war so entzückt von dem kleinen Gretchen, dass sie das Mädchen sofort adoptieren wollte. Obwohl die Mutter dies ablehnte, durfte die Kleine dennoch zwei Jahre lang bei Mae Murray wohnen.

    Noch unter dem Namen Gretchen Young erschien sie 1917 in "Sirens of the Sea". Erst ab 1928 drehte sie als Loretta Young, unter anderem in "The Whip Woman". Im selben Jahr sah man sie mit Lon Chaney in "Lach, Clown, lach!" ("Laugh, Clown, Laugh!").

    Während des Zweiten Weltkriegs drehte Young "Ladies Courageous" (1944). Pro Jahr stand sie für sieben bis acht Filme vor der Kamera. Einen Oscar gewann sie für ihre Darstellung der Katrin Holstrom in der Komödie "Die Farmerstochter" ("The Farmer's Daughter", 1947). Im selben Jahr übernahm sie zusammen mit Clark Gable und David Niven eine Rolle in "Jede Frau braucht einen Engel" ("The Bishop's Wife"). Nochmals für den Oscar nominiert wurde die Schauspielerin für ihre Rolle als Ordensschwester Margaret im Filmdrama "... und der Himmel lacht dazu" ("Come to the Stable", 1949).

    Nach ihrer Filmkarriere widmete sie sich dem Fernsehen und bekam ihre eigene Sendung, die "Loretta Young Show" (1953-1961), die zur besten Sendezeit auf NBC gesendet wurde. Dafür erhielt sie insgesamt drei Emmys. Nach ihrem Rückzug aus dem Showgeschäft sah man sie nur noch in zwei Fernsehfilmen, "Frohe Weihnachten, Mrs. Kingsley" ("Christmas Eve", 1986) und "Spinne im Netz" ("Lady in the Corner", 1989).

    Loretta Young war auch bekannt für ihr turbulentes Privatleben. 1930, mit 17, verliebte sie sich in den 26-jährigen Schauspieler Grant Withers und heiratete ihn. Die Ehe wurde bereits im nächsten Jahr annulliert, als die beiden zusammen in dem Film mit dem passenden Titel "Too Young to Marry" spielten. Aus einer Affäre mit Clark Gable stammte die 1935 geborene Tochter Judy, was vorerst geheimgehalten wurde. Später heiratete sie den Schauspieler, Produzenten und Autor Thomas Lewis, der Judy adoptierte und mit dem sie zwei Söhne hatte. Die Ehe wurde 1968 geschieden. 1993 heiratete Young den Modedesigner Jean Louis, der 1997 verstarb. Im Alter von 87 Jahren starb Loretta Young an Gebärmutterkrebs.


    Filmografie - Darsteller


    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Film
    Oscar.jpg 1947 Best Actress --
    nom 1949 Best Actress --