Live By Night

    Aus Film-Lexikon.de

    14462 plakat.jpg

    Was man in die Welt hinausträgt, kommt stets zu einem zurück – aber nie so, wie man es voraussagt. Es ist nicht Joe Coughlins Art, diesen väterlichen Rat ernst zu nehmen. Joe hat im Ersten Weltkrieg mitgekämpft und sich seitdem zum selbst ernannten Anti-Establishment-Rebell entwickelt – obwohl er der Sohn des Boston Police Deputy Superintendent ist. Was nicht heißen soll, dass Joe ein unverbesserlicher Schurke ist: Tatsächlich erweist er sich als gar nicht schurkisch genug für den Lebensweg, den er eingeschlagen hat.

    Im Gegensatz zu den richtigen Gangstern, mit denen er nichts zu tun haben will, hat er sich seinen Gerechtigkeitssinn und ein offenes Herz bewahrt. Und beides wirkt sich für ihn eher negativ aus, denn immer wird deutlich, wie angreifbar er ist – ob geschäftlich oder in der Liebe. Getrieben wird Joe von dem Drang, das Unrecht auszumerzen, das ihm und seinen Lieben zugefügt worden ist. Nur deshalb riskiert er, sich gegen sein Elternhaus und seine eigene ethische Grundtendenz zu wenden.

    Mit seinen skrupellosen Kumpanen verlässt er das winterlich kalte Boston, um Tampa aufzumischen. Es mag ja sein, dass Rache süßer ist als der Sirup, mit dem Joe den von ihm geschmuggelten Rum versetzt. Doch eines Tages wird er die Rechnung dafür zahlen müssen.




    Filmstab

    Regie Ben Affleck
    Drehbuch Ben Affleck
    Vorlage Dennis Lehane
    Kamera Robert Richardson
    Schnitt William Goldenberg
    Musik Harry Gregson-Williams
    Produktion Leonardo DiCaprio, Ben Affleck, Chay Carter, Jennifer Davisson Killoran, Jennifer Todd

    Darsteller

    Joe Coughlin Ben Affleck
    Graciella Suarez Zoe Saldana
    Loretta Figgis Elle Fanning
    Emma Gould Sienna Miller
    Thomas Coughlin Brendan Gleeson
    Danny Coughlin Scott Eastwood
    Chief Irving Figgis Chris Cooper
    Gary Smith Anthony Michael Hall

    Kritiken

    www.moviebreak.de Sebastian Stumbek: Live By Night hatte das Zeug zum ganz großen Wurf, die Zutaten dafür waren hier alle vorhanden, gereicht hat es dazu leider aber nicht. Auf Seiten der Produktion und Regie zeigt sich das Werk stark, schwächelt dafür aber in seiner Narrative.

    www.wessels-filmkritik.com Antje Wessels: „Live by Night“ lebt von seinem schönen Schein – namhafte Darsteller, eine schmucke Optik und diverse gesellschaftsrelevante Themen prägen das Bild dieses Crime-Thrillers, der als Gangsterporträt wiederum kaum funktioniert. Kurzweilig und unterhaltsam ist er dennoch – und zeitweise auch ganz schön brutal.

    www.artechock.de Christpher Diekhaus: Lehanes facet­ten­reiche Vorlage wäre sicher­lich viel besser im Seri­en­format aufge­hoben gewesen. Afflecks Versuch, eine mehrere Jahre umspan­nende Handlung mit zahl­rei­chen Neben­fi­guren in einen zweistün­digen Kinofilm zu pressen, scheitert – allen schönen Bildern zum Trotz – in weiten Teilen.


    Wertungen

    4 Sterne
    1 Bewertungen
    Jahr/Land 2017 / USA
    Genre Thriller / Action / Krimi
    Film-Verleih Warner Bros.
    FSK ab 16 Jahre
    Laufzeit 129 Minuten
    Kinostart 02. Februar 2017