Lieber gestern als nie

    Aus Film-Lexikon.de

    Sechs Jahre lang waren der liebenswert chaotische Schauspieler Victor Bukowski und die taffe Psychologin Sylvia Weld ein glückliches Paar. Meistens jedenfalls. Doch dann hat Victor Sylvia eine Affäre mit seiner Kollegin Carol gebeichtet. Und das war wohl die größe Dummheit seines Lebens. Sylvia hat sich von ihm getrennt und will nun - acht Monate später - einen anderen Mann heiraten. Am Abend vor der Hochzeit läßt sich Victor durch die Straßen Londons treiben. Verzweifelt schildert er jedem, der ihm über den Weg läuft, die Geschichte seiner gescheiterten Liebe. Was würde er darum geben, die Zeit noch einmal zurückdrehen zu können. Schließlich ist Victor so betrunken, daß er sich - bewaffnet mit einem alten Regenschirm - in einen Abfallcontainer stürzt. Da erscheinen aus dem nächtlichen Nebel zwei "zauberhafte" Müllmänner, die ihm seinen sehnlichsten Wunsch erfüllen. Sie drehen am Rad der Zeit und schicken ihn in die Vergangenheit zurück. Victor bekommt seine zweite Chance. Und diesmal tut er wirklich alles, um Sylvia glücklich zu machen. Doch auch seine märchenhafte Reise ins Gestern verläuft nicht so, wie er es sich erträumt hatte ...



    Filmstab

    Regie Maria Ripoll
    Drehbuch Rafa Russo
    Kamera Javier G. Salmones
    Schnitt Nacho Ruiz-Capillas
    Musik Luis Mendo, Bernardo Fuster, Angel Illarramendi
    Produktion Juan Gordon für Escima / Paragon / HandMade Films / CLT-UFA / Mandarin Films / Wild Rose Productions

    Darsteller

    Regisseur Antonio Gil-Martinez
    Sylvia Weld Lena Headey
    Victor Bukowski Douglas Henshall
    Louise Penélope Cruz
    Dave Summers Mark Strong
    Rafael Gustavo Salmerón
    Don Miguel Eusebio Lázaro
    Alison Hayes Charlotte Coleman
    Freddy Neil Stuke
    Diane Elizabeth McGovern

    Kritiken

    Cinema 1999-09: Er liebt sie, betrügt sie und will sie zurück, aber sie will nicht. Mit Meg Ryan und Tom Hanks wäre Maria Ripolls traumhafte Liebelei ein Welthit - wenn auch nicht besser.

    film-dienst 1999-19: Zügig und flott inszenierte Komödie mit amüsanten und romantischen Details. Freilich vertraut die Regie nicht immer auf die Suggestion des Bildes und breitet ihre literatischen Bezüge mitunter zu wortlastig aus. Auch das dramaturgische Grundmuster weist inzwischen Ermüdungserscheinungen auf.


    Wertungen

    2.1 Sterne
    10 Bewertungen
    Original Lluvia en los zapatos / The Man With Rain In His Shoes
    Jahr/Land 1998 / UK, Spanien, Luxemburg, Frankreich
    Genre Liebeskomödie
    FSK ab 6 Jahre
    Laufzeit 95 Minuten
    Kinostart 09. September 1999