Liberty Heights

    Aus Film-Lexikon.de

    Baltimore 1954 - ein Jahr, das alles veränderte. In diesem Jahr wurde die Rassentrennung in den Schulen erstmals aufgehoben: Schwarze und weiße Schulkinder aus verschiedenen Wohnvierteln drückten gemeinsam die Schulbank. Die ersten Rock'n'Roll-Rhythmen lassen die Teenager ahnen, dass ihnen bald eine musikalische Epoche ganz allein gehören wird. Die meisten Familien können sich jetzt Automobile leisten - und erleben dadurch eine nie zuvor gekannte Freiheit und Freizügigkeit. Sogar die unbekannten Ecken der eigenen Stadt können nun entdeckt werden ... Die Kurzmans machen allerdings noch eine weitere Entdeckung: Sie erfahren, was es heißt, diese rasant aufstrebende Welt als Juden zu erleben.



    Filmstab

    Regie Barry Levinson
    Drehbuch Barry Levinson
    Kamera Chris Doyle
    Schnitt Stu Linder
    Musik Andrea Morricone
    Produktion Barry Levinson, Paula Weinstein für Baltimore / Spring Creek Pictures

    Darsteller

    Van Adrien Brody
    Ada Bebe Neuwirth
    Nate Joe Mantegna
    Ben Ben Foster
    Sylvia Rebecca Johnson
    Yussel David Krumholtz
    Alan Kevin Sussman
    Trey Justin Chambers
    Dubbie Carolyn Murphy
    Little Melvin Orlando Jones

    Kritiken

    Dirk Jasper: In dem ebenso komischen wie dramatischen "Liberty Heights" geht es um die 50er Jahre, um Rassen, Klassen und religiöse Abgrenzung. Gesehen durch die Augen zweier Generationen einer jüdischen Familie erweist sich das Jahr 1954 als Prüfstein für ihr Selbstverständnis, für ihr ganzes Leben.

    Cinema 2000-10: Aus Sicht des Teenagers Ben Kurtman im Baltimore der 50er erzählt Barry Levinson ("Rain Man") Episoden einer jüdischen Familie: Ben verliebt sich in die schwarze Mitschülerin Sylvia und verlässt zum ersten Mal das jüdische Viertel. Ursprünglich als cineastischer Rachefeldzug gegen eine unkorrekte Kritikerin gedacht, drehte Levinson ein ergreifend-witziges Melodram.

    film-dienst 2000-20: Mit fast dokumantarischem Blick und ohne jede Effekthascherei inszeniert, wird der von tiefem Verständnis für die Figuren getragene Blick in die Vergangenheit auch zur kritischen Reflexion der Gegenwart.


    Wertungen

    4 Sterne
    1 Bewertungen
    Jahr/Land 1999 / USA
    Genre Drama
    Film-Verleih Warner Bros. Pictures Germany
    Laufzeit 127 Minuten
    Kinostart 05. Oktober 2000