Letzte Runde

    Aus Film-Lexikon.de

    Ganz gleich, was Jack, Ray, Vic und Lenny tagsüber tun, ihren (Feier-)Abend verbringen sie im „Coach & Horses“. Hier, in ihrer Londoner Stammkneipe, haben sie Spaß, trinken, reden über Gott und die Welt und flirten mit den Frauen – den eigenen wie den fremden. Im Mittelpunkt steht dabei stets Jack, der Lebemann und Metzgermeister, der seine Frau (HELEN MIRREN) über alles liebt, die gemeinsame, geistig behinderte Tochter jedoch nie akzeptiert hat.

    Aber heute ist alles anders im „Coach & Horses“. Kein Lachen, kein Schäkern. Vic legt stattdessen eine braune Plastikschachtel auf den Tresen und Ray konstatiert: „Es ist Jack, nicht wahr?“

    Jack ist nach langer Krankheit gestorben und zusammen mit Jacks Sohn Vince machen sich die drei Freunde auf den Weg an die See, um ihm die letzte Ehre zu erweisen und seine Asche übers Meer zu streuen. Und so beginnt ihre Reise in die Vergangenheit, eine mitunter traurige, oft aber auch urkomische Fahrt zu den Anfängen ihrer Freundschaft. Dabei werden unterdrückte Erinnerungen wach und Geheimnisse drängen an die Oberfläche – und am Ende wird keiner von ihnen mehr derselbe sein ...



    Filmstab

    Regie Fred Schepisi
    Drehbuch Fred Schipisi
    Vorlage Roman von Graham Swift
    Kamera Brian Tufano
    Schnitt Kate Williams
    Musik Paul Grabowsky
    Produktion Fred Schipisi, Elisabeth Robinson

    Darsteller

    Vic Tom Courtenay
    Jack Michael Caine
    Lenny David Hemmings
    Ray Bob Hoskins
    Amy Helen Mirren
    Vince Ray Winstone
    Jack als junger Mann JJ Field
    Vic als junger Mann Cameron Fitch
    Lenny als junger Mann Nolan Hemmings
    Amy als junge Frau Kelly Reilly
    Vince als junger Mann Stephen McCole

    Kritiken

    GLAMOUR: (...) ein schmerzlicher Erinnerungstrip, toll besetzt (Bob Hoskins! Michael Caine!). Zum Lächeln, Weinen, Verlieben.

    DER SPIEGEL: (...) erzählt in leichtem Ton von den Wechselfällen des Lebens (...) Wer den großartigen Schauspielern (...) eine Weile zuschaut, hat bald das Gefühl, seit Ewigkeiten zu ihrer Runde zu gehören.

    TV MOVIE: Schon mit den ersten Bildern fühlt man sich in dieser warmen Story zu Hause – trotz fünf Hauptdarstellern und verschiedenen Zeitebenen. Mit leiser Melancholie zeichnet Schipisi das herzergreifende Porträt einer großen Freundschaft – und trifft mitten ins Herz. Kino voller Wärme und Kraft – herrlich.


    Wertungen

    2 Sterne
    3 Bewertungen
    Original Last Orders
    Jahr/Land 2001 / UK, Deutschland
    Genre Drama
    Film-Verleih Sony Pictures Releasing GmbH
    FSK ab 6 Jahre
    Laufzeit 109 Minuten
    Kinostart 31. Oktober 2002