Lebenslänglich (Komödie)

    Aus Film-Lexikon.de

    10350 poster.jpg

    Wir schreiben das Jahr 1932. In den New Yorker Nachtclub Spanky's erspäht der kleine Gauner Ray Gibson in dem naiven Bankangestellten Claude sein nächstes Opfer. Claude hat sich für einen Abend in die Stadt begeben, um seine Freundin auszuführen. Nachdem Ray Claudes Geldbörse geklaut hat, glaubt er, dass er nun mit diesem Geld seine Schulden bei Spanky begleichen kann. Aber da erlebt er eine Enttäuschung: Claude besitzt keinen Cent, auch er schuldet Spanky eine Menge Geld, die er beim Spielen verloren hat. So stellen die beiden fest, dass sie Spanky in seiner Hand hat. Zur Tilgung der Rückstände sollen Ray und Claude nun illegal Schnaps aus Mississippi transportieren. Das soll der Anfang einer Serie von Umständen sein, die ihr Leben von nun an auf Gedeih und Verderb zusammenschweißen wird. Der Coup schlägt fehl. Unglücklicherweise werden sie Zeuge eines Mordes. Sie werden geschnappt, unschuldig des Mordes angeklagt und zu lebenslänglicher Haft verurteilt. Da sitzen sie nun im Staatsgefängnis von Mississippi und versuchen, das Beste auf ihrer Situation zu machen. Neben der Knochenarbeit auf den Baumwollfeldern ist das Beste immer noch Baseball, Karten zu spielen und ab und zu einen Schnaps zu trinken. Die Jahre ziehen ins Land, und trotz mehrfach fehlgeschlagener Fluchtversuche verlieren die beiden Hitzköpfe niemals ihren Humor und die Hoffnung, eines Tages als freie Bürger das Gefängnis verlassen zu können ...



    Filmstab

    Regie Ted Demme
    Drehbuch Robert Ramsey, Matthew Stone
    Kamera Geoffrey Simpson
    Schnitt Jeffrey Wolfe
    Musik Wyclef Jean
    Produktion Brian Gazer, Eddie Murphy

    Darsteller

    Claude Banks Martin Lawrence
    Pokerface Barry "Shabaka" Henley
    Sgt. Dillard Nick Cassavetes
    Rayford "Ray" Gibson Eddie Murphy
    Willie Long Obba Babatundé
    Dexter Wilkins Ned Beatty
    Cookie Anthony Anderson
    Hoppin' Bob Brent Jennings
    Jangle Leg Bernie Mac
    Biscuit Miguel A. Nunez jr.

    Kritiken

    TV Today 2000-12: Man müsste lachen, wenn es nicht so traurig wäre - also lässt man beides.

    TV Movie 2000-12: Überraschend gut spielen die Comedy-Stars "Guru" Eddie Murphy und "Bad Boy" Martin Lawrence die tragischen Szenen als alternde Männer hinter Gittern. Ansonsten schwankt der Film unentschlossen zwischen einer Buddy-Komödie à la "Ein verrücktes Paar" (mit Walter Matthau und Jack Lemmon) und einem "Unschuldig-hinter-Gittern-Drama" wie "Die Verurteilten".

    film-dienst 2000-12: Oberflächliche und uninspirierte Komödie, die die tragischen Dimensionen und gesellschaftskritischen Ansätze des Sujets an die Klischees des Buddy-Movies und Gefängnisfilms verrät. Nur dank der ausgezeichneten Maskenbildner gelingt es den beiden Hauptdarstellern, für einige Momente Anteilnahme zu wecken.

    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Name
    nom 1999 Bestes Make-up Rick Baker


    Wertungen

    0 Sterne
    0 Bewertungen
    Original Life
    Jahr/Land 1999 / USA
    Genre Komödie
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 108 Minuten
    Kinostart 01. Juni 2000