Lebendig begraben

    Aus Film-Lexikon.de



    Filmstab

    Regie Roger Corman
    Drehbuch Charles Beaumont, Ray Russell
    Vorlage Erzählung "Die Scheintoten" von Edgar Allan Poe
    Kamera Floyd Crosby
    Schnitt Ronald Sinclair
    Musik Ronald Stein
    Produktion Roger Corman für Santa Clara Productions

    Darsteller

    Guy Carrell Ray Milland
    Emily Gault Hazel Court
    Dr. Gideon Gault Alan Napier
    Dr. Miles Archer Richard Ney
    Kate Carrell Heather Angel
    Sweeney John Dierkes
    Mole Richard Miller
    Pfarrer Brendon Dillon
    Judson Clive Halliday

    Kritiken

    Dirk Jasper: Nach Poes Erzählung "Die Scheintoten" drehte Gruselfilmspezialist Roger Corman seine sehr freie Version dieses literarischen Leitmotivs des US-Erzählers, das er mit kalkulierten Schockbildern und virtuos eingesetzten Effekten für die Leinwand aufbereitete.

    Lexikon des internationalen Films: Ein mit geschickter Farbdramaturgie und künstlichem Dekor gestalteter makabrer Gruselfilm, in dem sich Roger Corman einmal mehr auf Motive Edgar Allen Poes stützt.

    VideoWoche: Solider, wenn auch mittlerweile etwas antiquierter Horrorfilm in der Reihe der Edgar-Allan-Poe-Verfilmungen von Roger Corman. Routiniert gemacht, stützt sich der Film vor allem auf die beklemmende Vorstellung, lebendig begraben zu werden, und schöpft aus diesen Szenen auch die meiste Spannung.