Krampus

    Aus Film-Lexikon.de

    14205 Szenenfoto phpcjFsk2.jpg

    Weihnachten mit der Familie – für den kleinen Max (Emjay Anthony) ist das der pure Horror. Harmonie und Freude? Nicht bei seiner Verwandtschaft – die ewig grantige Tante, die Mutter, die darüber die Geduld verliert, die fiesen Cousinen und ein Onkel, der alle Probleme mit der Schrotflinte lösen will - darüber kann man nur verzweifeln. In diesem Jahr stellt sich Max allen trotzig entgegen und verliert darüber seinen Glauben an Weihnachten... Unwissend, dass er damit den unbändigen Zorn des Krampus heraufbeschwört.

    Er und seine düsteren Helfer kommen nicht, um zu geben, sondern um zu nehmen. Was für eine furchteinflößende Bescherung für Max und seine Familie! Statt um Geschenke und Gezänk geht es für sie plötzlich um viel mehr: ums Überleben! Nur gemeinsam, als Familie, die zusammenhält, kann es gelingen, sich aus den Fängen von Krampus zu befreien.





    Filmstab

    Regie Michael Dougherty
    Drehbuch Todd Casey, Zach Shields, Michael Dougherty
    Kamera Jules O'Loughlin
    Schnitt John Axelrad
    Musik John Ottman, Douglas Pipes
    Produktion Michael Dougherty, Alex Garcia, Jon Jashni, Thomas Tull

    Darsteller

    Sarah Toni Collette
    Tommy Adam Scott
    Howard David Koechner
    Linda Allison Tolman
    Megan Stefania Owen
    Tante Dorothy Conchata Ferrell
    Max Emjay Anthony
    Krampus Luke Hawker

    Kritiken

    www.filmstarts.de Thomas Vorwerk: Gruselig und lachhaft, nur jeweils im falschen Wortsinn: „Krampus“ ist wie klebriges Lametta oder angeknackster Christbaumschmuck aus zweiter Hand – eine weihnachtliche Enttäuschung.

    www.filmtabs.blogspot.de Günter H. Jekubzik: Effekte sind wichtiger als Emotionen, was in gefühlsduseligen Zeiten befreiend sein könnte. Doch dies ist auch in der Horror-Kategorie ein zäher Film, ein erbärmlicher Flop.

    www.spielfilm.de Björn Schneider: Köstlich unterhaltende, mit gelungen platzierten Schockmomenten und starken Effekten ausstaffierte Horrorkomödie zum Fest der Liebe in bester "Critters"- und "Gremlins"-Manier.


    Wertungen

    3.6 Sterne
    5 Bewertungen
    Jahr/Land 2015 / USA
    Genre Horror / Fantasy-Komödie
    Film-Verleih Universal Pictures
    FSK ab 16 Jahre
    Laufzeit 98 Minuten
    Kinostart 03. Dezember 2015