Kismet - Würfel dein Leben!

    Aus Film-Lexikon.de

    11445 poster.jpg

    Was bringt uns das Leben und wohin führt es uns? Die Radio Fritz-Moderatorin Caroline Korneli und Filmstudent David Sieveking sind beide Anfang 20, haben sich noch nie gesehen und lassen sich von Regisseur Lars Kraume zu einem besonderen Experiment überreden!

    Sie wollen eine Woche miteinander verbringen und zu einem Ziel in Europa reisen. Dabei soll jede Ihrer Entscheidungen ausgewürfelt werden, sechs Optionen stellen sie sich zur Auswahl, aber stets entscheidet der Würfel den nächsten Schritt.

    Die beiden begeben sich auf eine ganz andere Reise, die sie von Berlin über Leipzig und München nach Zürich führt. Dabei wird ihnen klar, wie wunderbar, aufregend und manchmal auch anstrengend und schockierend es sein kann, die gewohnten Pfade zu verlassen und neues Terrain zu erforschen.



    Filmstab

    Regie Lars Kraume
    Drehbuch Peter Wagner
    Vorlage Idee von Benjamin Lebert
    Schnitt Armin Kelichhaus
    Musik Matthias Glasner, Homesweethome
    Produktion Astrid Leszinski für Süddeutsche Zeitung

    Darsteller

    Caroline Caroline Korneli
    David David Sieveking

    Kritiken

    Dirk Jasper: Kismet - Würfel dein Leben! ist ein optimistisches und anarchisches Roadmovie über die Erlebnisse zweier junger Menschen, die für eine Woche den Zufall oder das Schicksal über ihr Handeln entscheiden lassen.

    film-dienst 08/2005: Eine formal unzureichende Mischung aus fiktionalen, dokumentarischen und mockumentarischen Elementen, die zwar mit einigen amüsanten Einfällen überrascht, deren banale Geschichte aber zunehmend an Glaubwürdigkeit einbüßt und keinerlei Anlass für erkenntnistheoretische Spekulationen bietet.

    Widescreen 05/2005: Originelles Dokudrama im MTV-Stil, das durch die Macht des Würfels und einige dramaturgische Kniffe der Filmemacher zu einem unterhaltsamen Trip ins Ungewisse wird.


    Wertungen

    0 Sterne
    0 Bewertungen
    Original -
    Jahr/Land 2005 / Deutschland
    Genre Dokumentarfilm
    Film-Verleih Film1
    Laufzeit 79 Minuten
    Kinostart 21. April 2005