Kingsman 2: The Golden Circle

    Aus Film-Lexikon.de

    14598 plakat.jpg

    KINGSMAN - THE SECRET SERVICE machte die Welt mit den Kingsman bekannt – einem unabhängigen, internationalen Geheimdienst, der auf höchstem Level von Diskretion operiert und dessen ultimatives Ziel ist, die Welt sicher zu halten. In KINGSMAN: THE GOLDEN CIRCLE müssen sich unsere Helden einer neuen Herausforderung stellen.

    Als ihre Hauptquartiere zerstört und ihre Welt bedroht werden, führt sie ihre Reise zur Entdeckung einer verbündeten US-Spionageorganisation namens Statesman, die bis in die Tage der Gründung beider Organisationen zurückreicht.

    In einem neuen Abenteuer, das die Stärke und den Einfallsreichtum der Agenten bis zum Äußersten fordert, verbünden sich die beiden Elite Geheimorganisationen. Sie bekämpfen ihren rücksichtslosen, gemeinsamen Feind, um die Welt zu retten, was für Eggsy langsam zur Gewohnheit wird…





    Filmstab

    Regie Matthew Vaughn
    Drehbuch Jane Goldman, Matthew Vaughn
    Kamera George Richmond
    Schnitt Eddie Hamilton
    Musik Henry Jackman, Matthew Margeson
    Produktion Matthew Vaughn

    Darsteller

    Gary “Eggsy” Unwin / Agent Galahad Taron Egerton
    Harry Hart / Former Agent Galahad Colin Firth
    Merlin Mark Strong
    Ginger Ale Halle Berry
    Agent Tequila Channing Tatum
    Agent Champagne Jeff Bridges
    Roxy / Agent Lancelot Sophie Cookson
    Arthur Michael Gambon

    Kritiken

    www.spielfilm.de Christopher Diekhaus: Auch beim zweiten Mal sind die Eskapaden der geschniegelten Kingsman-Agenten noch unterhaltsam, wenngleich die anarchische Qualität des Vorgängers ein wenig verloren geht.

    www.moviebreak.de Thomas Söcker: Matthew Vaughns "Kingsman - The Golden Circle" sollte im Geiste des ersten Teils ein kreativer, wilder Actionritt voller aberwitziger Momente und verrückter Figuren sein. In Wahrheit ist er aber eine überraschend überraschungsarme Fortsetzung, voller fader Klischees, uninteressanter Figuren und CGI-überladenen Actionszenen ohne echten Pfiff. "The Golden Circle" ist damit immer noch kein schlechter Film, da Vaughns inszenatorische Kompetenz und Verspieltheit auch hier immer wieder durchblitzt, im Großen und Ganzen fehlt dieser mittelmäßigen Fortsetzung jedoch einfach die Power, die man von Vaughns anderen Werken gewohnt ist.

    www.filmstarts.de Carsten Baumgardt: Während Matthew Vaughn in „Kingsman: The Secret Service“ die gängigen Agenten-Archetypen noch konsequent und mit höchster Lust pulverisiert hat, bleiben in der Fortsetzung auch ein paar Klischees unangetastet. Ein satter schwarzhumoriger Action-Kracher ist „Kingsman: The Golden Circle“ aber trotzdem allemal.


    Wertungen

    4.3 Sterne
    4 Bewertungen
    Original Kingsman: The Golden Circle
    Jahr/Land 2017 / Großbritannien, USA
    Genre Action / Polit-Thriller
    Film-Verleih 20th Century Fox
    FSK ab 16 Jahre
    Laufzeit 141 Minuten
    Kinostart 21. September 2017