Killing Me Softly

    Aus Film-Lexikon.de

    Die erfolgreiche Amerikanerin Alice lebt glücklich mit ihrem Freund Jake in London. Ihr Leben verläuft in geordneten, gemütlichen Bahnen. Bis zu dem Tag, an dem ihr Blick auf dem Weg zur Arbeit den eines faszinierenden Fremden streift. Obwohl kein Wort gewechselt wurde, lässt ihr das Treffen keine Ruhe. Während der Mittagspause erfindet sie einen Friseurbesuch als Ausrede, um das Büro zu verlassen. Wie durch ein Wunder erkennt sie den Mann in einem Buchladen wieder. Als er sie durch das Fenster starren sieht, verlässt er den Laden und ruft ein Taxi. Er signalisiert ihr, ihm zu folgen. Wie ferngesteuert kommt sie seiner Bitte nach. Das Taxi bringt sie zu seiner Wohnung im Norden Londons. Kaum hat sich die Türe hinter ihnen geschlossen, beginnen sie sich leidenschaftlich zu küssen. Kurz darauf lieben sie sich, ekstatischer als Alice es je zuvor erlebt hat. Als sie ihn verlässt, bittet der Mann sie, am nächsten Tag wiederzukehren. Als sie verneint, verspricht ihr der Fremde, jederzeit für sie da zu sein, falls sie sich doch zu einer Rückkehr entschließen sollte.



    Filmstab

    Regie Chen Kaige
    Drehbuch Kara Lindstrom
    Kamera Michael Coulter B.S.C.
    Schnitt Jon Gregory A.C.E.
    Musik Patrick Doyle
    Produktion Lynda Myles, Michael Chinich

    Darsteller

    Klaus Ulrich Thomsen
    Alice Loudon Heather Graham
    Adam Tallis Joseph Fiennes
    Deborah Tallis Natascha McElhone
    Daniel Ian Hart
    Jake Jason Hughes
    Lucy Helen Grace
    Claudia Olivia Poulet
    Mike Ronan Vibert
    Anthony Ian Aspinall