Jupiter Ascending

    Aus Film-Lexikon.de

    14038 plakat.jpg

    Jupiter Jones (Kunis) wurde unter dem Nachthimmel geboren – man sagt ihr eine große Zukunft voraus. Als erwachsene Frau träumt Jupiter von den Sternen, wird aber immer wieder vom nüchternen Alltag eingeholt, denn sie bekommt nichts auf die Reihe und jobbt als Putzfrau.

    Erst als der genetisch manipulierte Ex-Soldat Caine (Tatum) auf der Erde landet, um sie zu finden, beginnt Jupiter zu ahnen, welches Schicksal ihr von Geburt an vorherbestimmt ist: Ihre Gene weisen sie als Anwärterin auf ein außergewöhnliches Erbe aus, das den gesamten Kosmos aus den Angeln heben könnte.




    Filmstab

    Regie Lana Wachowski, Andy Wachowski
    Drehbuch Andy Wachowski, Lana Wachowski
    Kamera John Toll
    Schnitt Alexander Berner
    Musik Michael Giacchino
    Produktion Andy Wachowski, Lana Wachowski, Grant Hill

    Darsteller

    Schauspieler James D'Arcy
    Caine Channing Tatum
    Jupiter Mila Kunis
    Stinger Sean Bean
    Balem Eddie Redmayne
    Titus Douglas Booth
    Kalique Tuppence Middleton
    Famulus Gugu Mbatha-Raw
    Schauspieler Tim Pigott-Smith
    Schauspieler Terry Gilliam

    Kritiken

    www.kunstundfilm.de Gregor Torinus: Die Geschwister Wachowski lassen eine Putzfrau das Universum retten – mit Kapitalismuskritik für den Kindergarten und einem barocken Special-Effects-Feuerwerk, das jede Logik atomisiert.

    www.standard.at Michael Pekler: Jupiter Ascending allerdings fehlt dafür vor allem die erzählerische Stringenz. Man merkt diesem Film seine permanente Unentschlossenheit an, weil er alles sein will und doch nur behauptet - sogar die Angst vor der Zukunft.

    www.gamona.de Peter Osteried: Das Traurige an „Jupiter Ascending“ ist, dass man das Gefühl hat, dass irgendwo in diesem filmischen Unglück ein wirklich guter Film steckt. Die Ingredienzien sind vorhanden, aber die Karikatur eines Schurken in Form von Eddie Redmayne in Kombination mit holpriger Erzählung und hanebüchenen Dialogen schwächt das Ganze zu sehr, so dass sich auch immer wieder Momente des Leerlaufs ergeben.


    Wertungen

    5 Sterne
    1 Bewertungen
    Jahr/Land 2015 / USA
    Genre Science Fiction / Action-Abenteuer
    Film-Verleih Warner Bros.
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 127 Minuten
    Kinostart 05. Februar 2015