Julia Roberts

    Aus Film-Lexikon.de

    US-amerikanische Filmschauspielerin; * 28. Oktober 1967 in Atlanta, Georgia

    eigentlich: Julia Fiona Roberts;

    Die in Atlanta geborene Julia Roberts wollte ursprünglich Tierärztin werden, doch nach ihrem Schulabschluss folgte sie ihrer Schwester Lisa nach New York, um eine Schauspielkarriere zu verfolgen. Sie bekam einen Vertrag bei einer Model-Agentur und nahm nebenbei Schauspielunterricht.

    Ihre erste größere Filmrolle erhielt Julia Roberts 1986 duch Zufall: In "Blood Red - Stirb für dein Land" ("Blood Red", 1989), in dem ihr Bruder Eric mitspielte, verkörperte sie seine (Film-)Schwester. Da der Film erst vier Jahre später in den USA (in Deutschland zwei Jahre vorher) in die Kinos kam, gab sie ihr eigentliches Debüt in der TV-Krimiserie "Crime Story" (1986) mit Dennis Farina. Außerdem sah man sie 1988 in der vierten Staffel von "Miami Vice". Bekannt wurde sie mit den darauf folgenden Kinofilmen "Pizza, Pizza - Ein Stück vom Himmel" ("Mystic Pizza", 1988) und "Magnolien aus Stahl" ("Steel Magnolias", 1989); in letzterem verkörpert sie eine an Diabetes leidende Frau, wofür sie den Golden Globe und ihre erste Oscar-Nominierung (als Beste Nebendarstellerin) erhielt.

    Einen weiteren Golden Globe sowie eine Oscar-Nominierung in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin brachte ihr der Liebesfilm "Pretty Woman" (1990; zusammen mit Richard Gere) ein, mit dem sie zum Superstar wurde. Sowohl in den Thrillern "Flatliners - Ein schöner Tag zum Sterben" ("Flatliners", 1990) und "Der Feind in meinem Bett" ("Sleeping with the Enemy", 1991) als auch in den Komödien "Die Hochzeit meines besten Freundes" ("My Best Friend's Wedding", 1997) und "Die Braut, die sich nicht traut" ("Runaway Bride", 1999) stellte sie ihr schauspielerisches Talent unter Beweis. Für dieTitelrolle in Steven Soderberghs "Erin Brockovich" (2000) erhielt sie den Oscar. Roberts wirkte danach in drei weiteren Soderbergh-Filmen mit: "Ocean's Eleven" (2001), "Full Frontal" (2002) und "Ocean's Twelve" (2004). Im Jahr 2006 synchronisierte sie zwei Animationsfilme, "Lucas der Ameisenschreck" ("The Ant Bully" und "Schweinchen Wilbur und seine Freunde" (Charlotte's Web").

    Ihr Broadway-Debüt hatte die Schauspielerin 2006 als Nan in einer Neufassung von Richard Greenbergs Stück "Three Days of Rain". Kommerziell ein großer Erfolg, erhielt Roberts schauspielerische Leistung dennoch wenig Lob von den Kritikern.

    Julia Roberts ist seit 2002 mit dem Kameramann Daniel Moder verheiratet. Der Hollywoodstar unterstützt UNICEF und andere karitative Organisationen.


    Filmografie - Darsteller


    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Film
    Oscar.jpg 2000 Beste Hauptdarstellerin Erin Brockovich
    nom 1990 Beste Hauptdarstellerin Pretty Woman
    nom 1989 Beste Nebendarstellerin Magnolien aus Stahl
    nom 2013 Beste Nebendarstellerin Im August in Osage County