Jules und Jim

    Aus Film-Lexikon.de



    Filmstab

    Regie François Truffaut
    Drehbuch Francois Truffaut, Jean Gruault
    Vorlage Roman von Henri-Pierre Roché
    Kamera Raoul Coutard
    Schnitt Claudine Bouché
    Musik Georges Delerue
    Produktion Les Films du Carrosse / Sedif

    Darsteller

    Catherine Jeanne Moreau
    Jules Oskar Werner
    Jim Henri Serre
    Therese Marie Dubois
    Albert Boris Bassiak
    Gilberte Vanne Urbino
    Sabine Sabine Haudepin
    Birgitta Kathe Noelle

    Kritiken

    Neue Zürcher Zeitung: Diese ungewöhnliche Geschichte einer Liebe zu dritt hat Truffaut fern von jeder Frivolität, jedem falschen Beigeschmack inszeniert.

    Lexikon des internationalen Films: Die tödlich endende Geschichte ihrer Liebe zu dritt schildert Truffauts Film mit eminentem Fingerspitzengefühl für die Zwischentöne des Menschlich-Seelischen ebenso wie des Filmisch-Optischen. Zum ästhetischen Genuß tragen auch die sensible Kameraführung und der fließende Schnitt bei. Enttäuschend fiel die deutsche Verleihsynchronisation aus; sie hat die leichtfüßige Ironie des Originals in betulichen Ernst verwandelt.


    Wertungen

    4 Sterne
    1 Bewertungen
    Original Jules et Jim
    Jahr/Land 1962 / Frankreich
    Genre Melodram
    Farbe/SW SW
    Laufzeit 107 Minuten
    Kinostart 23. Februar 1992