John Wayne

    Aus Film-Lexikon.de

    US-amerikanischer Filmschauspieler; * 26. Mai 1907 in Winterset, Iowa; † 12. Juni 1979 

    eigentlich: Marion Michael Morrison;

    Der bekannte amerikanische Filmschauspieler John Wayne war in den Hauptrollen zahlreicher Kriegs-, Abenteuer- und Wildwestfilme als der Typ der von sich selbst überzeugten, autoritären Führerfigur mit männlich-menschlichen Schwächen zu sehen.

    1928 begann er in Hollywood als Statist und Double und bekam 1930 seine erste Hauptrolle in "Der große Treck" von Raoul Walsh. Bekannt wurde er jedoch erst durch "Ringo" von John Ford (1939), für den Wayne noch in zwölf weiteren Filmen die Hauptrolle spielte, darunter "Bis zum letzten Mann" (1948), "Rio Grande" (1950), "Der Sieger" (1952) und "Der schwarze Falke" (1956). Für die Charakterrolle des trinkenden Marshals in "Der Marshal" erhielt der Westernstar den Oscar. In seinem letzten Film "Der Scharfschütze" (1976) spielte Wayne sein eigenes Schicksal: einen tödlich an Krebs erkrankten einsamen Kämpfer, der auch seinen letzten Gang noch aufrecht geht. Auf seinem Grabstein wollte Wayne die folgenden Worte gemeißelt wissen: "Hässlich, stark und würdig". So wird er Millionen Filmfreunden in aller Welt auch in Erinnerung bleiben: keine Schönheit, aber eine Persönlichkeit.


    Filmografie - Darsteller


    Filmografie - Regisseur


    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Film
    Oscar.jpg 1969 Bester Hauptdarsteller --
    nom 1949 Bester Hauptdarsteller Todeskommando