Jersey Boys

    Aus Film-Lexikon.de

    13922 plakat.jpg

    Der Film erzählt die Geschichte von vier jungen Männern aus einem Armeleuteviertel in New Jersey, die sich zusammentun und bekannt werden als die Sixties-Kult-Popgruppe The Four Seasons.

    Die Geschichte ihrer Erfahrungen und Erfolge wird begleitet von den Songs, die eine ganze Generation beeinflusst haben, wie „Sherry“, „Big Girls Don’t Cry“, „Walk Like a Man“, „Dawn“, „Rag Doll“, „Bye Bye Baby“, „Who Loves You“ und viele mehr.




    Filmstab

    Regie Clint Eastwood
    Drehbuch Rick Elice, Marshall Brickman
    Kamera Tom Stern
    Schnitt Joel Cox, Gary D. Roach
    Musik Bob Gaudio, Peter Rotter
    Produktion Clint Eastwood, Graham King, Robert Lorenz

    Darsteller

    Angelo 'Gyp' DeCarlo Christopher Walken
    Frankie Valli John Lloyd Young
    Bob Gaudio Erich Bergen
    Stosh James Madio
    Nick Massi Michael Lomenda
    Tommy DeVito Vincent Piazza
    Frankies Mutter Kathrine Narducci

    Kritiken

    www.diepresse.com Markus Keuschnigg: Clint Eastwoods „Jersey Boys“, basierend auf dem gleichnamigen Broadway-Musical, ist ein unaufgeregt-elegantes Porträt der Four Seasons.

    www.outnow.ch: Kultiger Sechzigerjahre-Pop, schwindelerregende Tonlagen und ein einladender Look mit rauchiger Atmosphäre sorgen dafür, dass das etwas gar stereotype Musikdrama hauptsächlich mit seiner Musik überzeugt.

    www.filmstarts.de Andreas Staben: „Jersey Boys“ ist eine ungewöhnliche, nicht ganz aufgehende, aber dennoch sehens- und hörenswerte Mischung aus Musical und Drama.


    Wertungen

    2 Sterne
    1 Bewertungen
    Jahr/Land 2014 / USA
    Genre Musikfilm / Biografie
    Film-Verleih Warner Bros.
    FSK ab 6 Jahre
    Laufzeit 134 Minuten
    Kinostart 31. Juli 2014