Jenseits der Stille

    Aus Film-Lexikon.de



    Filmstab

    Regie Caroline Link
    Drehbuch Caroline Link, Beth Serlin
    Kamera Gernot Roll
    Schnitt Patricia Rommel
    Musik Niki Reiser
    Produktion Jakob Claussen, Thomas Wöbke, Luggi Waldleitner für Claussen & Wöbke Filmproduktion / Roxy Film

    Darsteller

    Lara Sylvie Testud
    Lara als Kind Tatjana Trieb
    Martin Howie Seago
    Kai Emmanuelle Laborit
    Clarissa Sibylle Canonica
    Gregor Matthias Habich
    Marie Alexandra Bolz
    Tom Hansa Czypionka
    Lilli Doris Schade
    Robert Horst Sachtleben

    Kritiken

    Dirk Jasper: Ein Film, der die Stille zu Musik werden läßt und seine Stärke in der Balance zwischen Lachen und Weinen, Freude und Schmerz findet. "Jenseits der Stille" ist ein Ereignis unter den deutschen Produktionen und hervorragend besetzt.

    film-dienst 25/1996: Ein gelungenes Kinodebüt einer Absolventin der Münchener Filmhochschule. Der Film überzeugt sowohl als sensible Gestaltung der Probleme von Behinderten als auch in seiner universalen Thematik des Selbstfindungsprozesses einer jungen Frau und dem Plädoyer für Verständnis und Offenheit gegenüber unvereinbar scheinenden Erfahrungswerten.

    TV Hören und Sehen 50/1996: Humorig und ergreifend - die einfühlsame Schilderung über das Zusammenleben von Hörenden und Gehörlosen. Einer der anrührendsten Filmen des Jahres will nicht Mitleid heischen, sondern Verständnis wecken. Ermöglicht wird's durch ein großartiges Darsteller-Ensemble.


    Wertungen

    3.6 Sterne
    5 Bewertungen
    Original -
    Jahr/Land 1996 / Deutschland
    Genre Drama
    FSK ab 6 Jahre
    Laufzeit 112 Minuten
    Kinostart 19. Dezember 1996