Jeff Bridges

    Aus Film-Lexikon.de

    US-amerikanischer Schauspieler; * 04. Dezember 1949 Los Angeles

    Jeff Bridges stand als Sohn des bekannten Schauspielers Lloyd Bridges bereits als Kind häufig vor der Kamera. Nach seiner Schulausbildung ging er bei Herbert Bergdorf und Uta Hagen in New York in die Schauspiellehre.

    Nach einigen kleineren Engagements gelang ihm der Durchbruch mit seiner Rolle in "Die letzte Vorstellung" (1971), mit der er in der Kategorie Bester Nebendarsteller für den Oscar nominiert wurde. Eine weitere Nominierung, wieder als Bester Nebendarsteller, erhielt er für seinen Part in "Den letzten beißen die Hunde" (1974). Nominierungen in der Katgegorie Bester Hauptdarsteller folgten für "Starman" (1984) und "Rufmord - Jenseits der Moral" (2001). In der Rolle des "Dude" in "The Big Lebowski" erlangte Bridges Kultstatus. 2010 erhielt er für die Darstellung des "Bad Blake" in "Crazy Heart" (2009) den Oscar als Bester Hauptdarsteller.

    Neben der Schauspielerei ist Bridges auch als Musiker und bildender Künstler aktiv.


    Filmografie - Darsteller


    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Film
    Oscar.jpg 2009 Bester Hauptdarsteller Crazy Heart
    nom 2010 Bester Hauptdarsteller True Grit
    nom 1984 Bester Hauptdarsteller Starman
    nom 2000 Bester Nebendarsteller Rufmord - Jenseits der Moral
    nom 2016 Bester Nebendarsteller Hell Or High Water
    nom 1974 Bester Nebendarsteller Die letzten beißen die Hunde
    nom 1971 Bester Nebendarsteller Die letzte Vorstellung