Jarhead - Willkommen im Dreck

    Aus Film-Lexikon.de

    11560 Poster.jpg

    Zu Fuss zieht "Jarhead" in einen Krieg, der in der Luft entschieden wurde. Der Marine Scharfschütze Swoff, frisch aus dem Ausbildungscamp, Camus-Leser und Soldat in der dritten Generation, wird gemeinsam mit seinem Teampartner Troy und seinen Kameraden in der saudischen Wüste stationiert, um auf den Krieg gegen den Irak zu warten. Doch der erste Golfkrieg, die Befreiung Kuwaits, war kein Krieg, der am Boden geführt wurde, sondern mit Kampfjets, Raketen und intelligenten Bomben.

    So graben sich die Marines im Wüstensand ein, hängen Fotos und Abschiedsbriefe ihrer Freundinnen an die ‚Wall of Shame’, wenn sie von ihnen betrogen oder verlassen wurden, wetten auf Skorpionkämpfe, spielen Football mit Gasmasken, retten sich in Zynismus, masturbieren oder warten einfach nur ... Auf das Ende des Krieges, auf seinen Anfang oder nur auf den ersten Schuss.




    Filmstab

    Regie Sam Mendes
    Drehbuch William Broyles Jr.
    Vorlage nach dem Roman "Jarhead" von Anthony Swofford
    Kamera Roger Deakins
    Schnitt Walter Murch
    Musik Thomas Newman, Randall Poster
    Produktion Douglas Wick, Lucy Fisher, Sam Mercer

    Darsteller

    Maj. Lincoln / Oliver Stritzel Dennis Haysbert
    Anthony "Swoff" Swofford / Marcel Collé Jake Gyllenhaal
    Troy / Timmo Niesner Peter Sarsgaard
    Kruger / Wanja Gerick Lucas Black
    Sergeant Sykes / Charles Rettinghaus Jamie Foxx
    Lieutenant Colonel Kazinski / Jan Spitzer Chris Cooper
    D. I. Fitch / Tilo Schmitz Scott MacDonald
    Fergus / Björn Schalla Brian Geraghty
    Dave Fowler / Daniel Fehlow Evan Jones
    Cortez / Nico Mamone Jacob Vargas
    Escobar / Sebastian Jacob Laz Alonso
    Reporterin / Claudia Urbschat-Mingues Donna Kimball
    Kristina / Ilona Otto Brianne Davis


    Wertungen

    4.7 Sterne
    3 Bewertungen
    Original Jarhead
    Jahr/Land 2005 / USA
    Genre Kriegsdrama
    Film-Verleih Universal Pictures International Germany GmbH
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 122 Minuten
    Kinostart 05. Januar 2006