James Dean

    Aus Film-Lexikon.de

    US-amerikanischer Theater- und Filmschauspieler; * 08. Februar 1931 in Marion, Indiana; † 30. September 1955 Kalifornien

    Schon im Kleinkindalter förderte Deans Mutter die künstlerische Begabung ihres Sohnes und meldete ihn an einer privaten Schauspielschule an. Im Alter von fünf Jahren siedelte die Familie nach Santa Monica in Kalifornien um. Während seiner Schulzeit fiel James wegen seiner Liebe zu Kunst und deren Gestaltung auf.

    Als James neun Jahre alt war, starb seine Mutter Mildred im Alter von 29 Jahren an Krebs. Darauf wurde er in die Obhut seiner Tante und seines Onkels gegeben, die in Indiana auf einer Farm lebten. Nach einer Zeit der Trauer, stärkte sich Deans Wunsch, Schauspieler zu werden und er nahm als Mitglied der Theatergruppe an mehreren Aufführungen seiner Elemantary School und später seiner High School teil. Bei seinem High-School-Abschluss wurde James Dean mit Preisen für seine Leistungen in den Fächern Bildende Kunst, Sport und Schauspiel geehrt.

    Auf den Wunsch seines Vaters begann James mit dem Studium der Rechtswissenschaften, belegte aber auch einen Anfängerkurs für Schauspiel. Als seine schauspielerische Ausbildung bald im Mittelpunkt stand, war er besessen davon, die Universität zu wechseln. Zum Wintersemester 1950 begann James Dean mit dem Schauspielstudium an der University of California in Los Angeles.

    Nach vielen Ablehnungen und unbedeutenden Nebenrollen, wurde Dean am renommierten Actors Studio in New York angenommen. In "See the Jaguar" hat Dean seine erste Rolle am Broadway und erhielt aufgrund der guten Kritiken seiner schauspielerischen Leistung Engagements für Fernsehfilme. Seinen Durchbruch am Boradway feierte Dean mit seiner Rolle des Bachir in "Der Immoralist", für die es überwältigende Kritik hagelte. Bereits zwei Wochen später bekam er von Regisseur Elia Kazan eine Hauptrolle für den Film "Jenseits von Eden." Um den finanzillen Erfolg des Filmes zu sichern, wurde James Dean von Warner Brothers zur Kultfigur stilisiert. Weitere Hauptrollen folgten in "...denn sie wissen nicht, was sie tun." und "Giganten".

    James Dean hatte Freude an schnellen Sportwagen und nahm ab und zu an Autorennen teil. Im September 1955 kaufte er sich einen sibernen Porsche 550 Spyder und plante am 1.Oktober 1955 an einem weiteren Rennen teilzunehmen. Auf dem Weg dorthin hatte Dean einen schweren Autounfall, bei dem er tödlich verunglückte.

    Für seine Rollen in "Jenseits von Eden" und "Giganten" erhielt er posthum zwei Oscarnomienierungen als Bester Schauspieler.


    Filmografie - Darsteller


    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Film
    nom 1956 Bester Hauptdarsteller Giganten
    nom 1955 Bester Hauptdarsteller Jenseits von Eden